Sport | Motorsport
18.08.2018

Zweiter Saisonsieg für Mick Schumacher in Formel-3-EM

Der Sohn des 7-fachen Formel-1-Weltmeisters siegte nach Spa auch in Silverstone, die Formkurve zeigt weiter nach oben.

Nach anderthalb schwierigen Jahren ist Mick Schumacher im Spitzenfeld der Formel-3-Europameisterschaft angekommen. Der 19-jährige Sohn von Ex-Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher feierte in Silverstone am Samstag seinen zweiten Saisonsieg in der Nachwuchsmeisterschaft. Auf dem Weg zum Sieg hielt der von Platz zwei ins Rennen gegangene Schumacher zunächst Pole-Mann Fabio Scherer in Schach, am Ende musste er sich gegen seinen Ex-Teamkollegen Jüri Vips verteidigen.

Schumacher hatte Ende Juli in Spa-Francorchamps seinen ersten Sieg in der Formel-3-Meisterschaft gefeiert; ausgerechnet auf dem traditionsreichen Ardennenkurs, der oftmals als "Wohnzimmer" seines Vaters bezeichnet wurde - Michael hatte dort 1991 sein Formel-1-Debüt bestritten und 1992 seinen ersten Sieg in der Königsklasse gefeiert. Auch sein 300. Formel-1-Grand-Prix fand 2012 in Belgien statt.

Formula 3 - Mick Schumacher

Für Sohn Mick sind die zwei Siege in Spa und Silverstone auch ein Befreiungsschlag: Vor dem Saisonstart war die Erwartungshaltung - auch wegen starker Zeiten bei den Tests vor dem Auftakt - hoch gewesen, das Auftaktwochenende im französischen Pau war aber nicht optimal gelaufen. In Zandvoort, Spa und auch im ersten Samstagsrennen in Silverstone hatte er zudem in jeweils einem der drei Rennen in aussichtsreicher Position Reifenschäden erlitten. Nicht zuletzt deshalb liegt er in der Meisterschaft derzeit nur auf Rang 7.

Enttäuschend verlief das Wochenende bisher für den Österreicher Ferdinand Habsburg. Als 13. verpasste der 21-Jährige auch im zweiten Rennen in Silverstone die Punkteränge. Aktuell liegt der Carlin-Pilot auf Platz 14 in der Gesamtwertung, als bestes Ergebnis hat er zwei fünfte Plätze auf dem Norisring und in Zandvoort zu Buche stehen.