Sport | Motorsport
22.11.2018

Williams bestätigt Kubica-Comeback in der Formel 1

Nach achtjähriger Abwesenheit kehrt der 33-jährige Pole in die Formel 1 zurück.

Was sich in den vergangenen Tagen angedeutet hat, ist nun Gewissheit: Robert Kubica kehrt in den Formel-1-Zirkus zurück. Der Pole wird in der kommenden Saison Stammfahrer von Williams sein. Das verkündete der britische Rennstall am Donnerstagmittag vor dem letzten Saisonrennen in Abu Dhabi.

Der 33-jährige Kubica wird das Cockpit des Russen Sergej Sirotkin übernehmen, der nach nur einer Saison als Stammfahrer wieder ins zweite Glied rücken muss. In der noch laufenden Saison war Kubica selbst Williams-Ersatzfahrer.

Schwerer Unfall

Kubica gibt damit nach acht Jahren sein Comeback in der Königsklasse. Anfang 2011 erlitt der als künftiger Weltmeister gehandelte Fan-Liebling bei einem Rallye-Unfall schwerste Verletzungen, eine Amputation seiner rechten Hand konnte nur knapp vermieden werden.

Die Verletzungen schränken ihn heute noch ein, rund 70 Prozent der Arbeit im Cockpit erledigt er mit der linken Hand.

Seine Karriere begann 2006, als er ab dem Grand Prix von Ungarn Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve ersetzte. 2007 überstand der erste polnische Formel-1-Fahrer einen verheerenden Unfall beim Grand Prix von Kanada praktisch unverletzt, ein Jahr später gewann er das Rennen in Montreal. Es blieb sein vorerst einziger Sieg in bisher 76 Formel-1-Antritten.

Sein Teamkollege wird im kommenden Jahr der britische Debütant George Russell.