© GEPA pictures/GEPA pictures/ Red Bull

Sport Motorsport
01/17/2020

Walkner ist gesund im Ziel: Rang fünf bei der Rallye Dakar

Der Österreicher konnte auf der letzten Etappe nicht mehr aufholen. Der Sieg ging an Honda.

Der US-Amerikaner Ricky Brabec gewann am Freitag in Saudi-Arabien die Motorradwertung der Rallye Dakar und beendete damit die Siegesserie von KTM. Das Team aus Österreich hatte zuletzt 18-mal (!) in Serie die Gesamtwertung bei der wichtigsten Rallye der Welt geholt.Auf seiner Honda reichte Brabec auf der 12. und letzten Etappe Rang zwei, nur 53 Sekunden hinter dem Chilenen Jose Cornejo. Der Salzburger KTM-Pilot Matthias Walkner wurde lediglich Tages-Zwölfter (+6:00 Min.) und belegte Gesamtrang Fünf (+35:00).

 

"Super froh"

 

"Ich bin ziemlich froh, dass ich gesund im Ziel bin", sagte Walkner. "Das war ein schneller Tag mit viel Sand und vielen Steinen, tückisch um Fehler zu machen. Ich bin super froh, dass das so geendet ist, auch wenn die Erwartungshaltung eine andere war, nämlich top drei." Walkner wisse aber auch, woran er arbeiten müsse.

Überschattet wurde die Rallye vom tödlichen Unfall des Portugiesen Paulo Goncalves nach einem Sturz auf der siebenten Etappe. Auf der vorletzten Etappe kam auch der Niederländer Edwin Straver schwer zu Sturz. Der 48-Jährige befindet sich in Lebensgefahr.

Der Sieg bei den Autos ging zum dritten Mal an den Spanier Carlos Sainz auf Mini. Ex-Ferrari-Pilot Fernando Alonso wurde bei seiner ersten Dakar-Teilnahme 13.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.