179 Rennen: Routinier Nico Hülkenberg greift zum Mikro. 

© ServusTV / Neumayr / Leo

Sport Motorsport
03/09/2021

ServusTV-Experte Hülkenberg: "Die Saison ist unberechenbar"

Der deutsche Formel-1-Pilot sprich über Prognosen und Spannung in der Formel 1.

von Florian Plavec

Bei zwei Rennen saß Nico Hülkenberg vergangene Saison im Formel-1-Cockpit. In Silverstone ersetzte er den Mexikaner Sergio Pérez, auf dem Nürburgring sprang er für den Kanadier Lance Stroll ein. Beide Piloten waren wegen einer Corona-Erkrankung ausgefallen. Hülkenberg machte bei beiden Rennen gute Figur und verdiente sich seinen neuen Spitznamen: „Hülkenback“.

In diesem Jahr tauscht der 33-jährige Deutsche das Lenkrad mit dem Mikrofon von ServusTV. Dass er wieder spontan für einen Kollegen einspringen könnte, möchte er noch nicht ausschließen. Gilt es doch, einen unbeliebten Rekord loszuwerden: Hülkenberg ist jener Formel-1-Pilot mit den meisten Starts (179), ohne einmal auf das Podest gekommen zu sein. Mit dem KURIER sprach Hülkenberg über ...

... seinen neuen Job Natürlich wäre ich lieber in einem Red-Bull-Cockpit gesessen. Aber das steht nicht mehr zur Debatte. Jetzt sehe ich das Fernsehen als neue Herausforderung und ich freue mich darauf.

... Gerüchte um eine Ersatzfahrerrolle Es gibt Gespräche mit ein paar Teams und ich glaube, dass sich das ausgehen wird. Dann habe ich für heuer einen guten Jahresplan.

... Chancen auf einen Renneinsatz Diese Corona-Saison ist komplett unberechenbar. Niemand weiß, wie es weitergehen wird. Vielleicht werden alle in der Formel 1 geimpft und bleiben dann gesund. Aber sollte jemand ausfallen, wäre ich bereit.

... seine Hoffnungen Ich möchte im Orbit der Formel 1 bleiben und meine Möglichkeiten nutzen. Vielleicht geht ja 2022 für mich noch etwas. „Hükenback 1“ und „Hülkenback 2“ gab’s ja schon.

... Können Eine schnelle Rundenzeit ist immer ein Zusammenspiel aus Auto und Fahrer. Es ist aber kein Geheimnis, dass das Auto noch mehr Gewicht hat. Andererseits würde Mercedes ohne Lewis Hamilton nicht so einfach alle Titel abholen. Je schwerer eine Strecke ist, desto eher erkennt man die Klasse des Fahrers.

... Fitness Nach der Winterpause ist es immer mühsam. Ich könnte zwar sofort fahren, aber ich würde es am nächsten Tag spüren.

... Prognosen Ich gehe davon aus, dass Mercedes vorne bleibt. Vielleicht ist Red Bull näher gekommen, hoffentlich hat Ferrari aufgeholt. Interessant sind jedenfalls einige neue Fahrerpaarungen: Pérez und Verstappen bei Red Bull, Leclerc und Sainz bei Ferrari und natürlich Stroll und Vettel bei Aston Martin. Ich bin gespannt, ob sich Vettel dort beweisen kann.

... Mick Schumacher Er hat als Rookie einiges vor der Brust. Es wird kein einfacher Job bei Haas, das Auto ist nicht super konkurrenzfähig. Er muss jetzt Leistung bringen. Die Formel 1 ist kein Wunschkonzert.

... Spannung Die Aerodynamik macht den Sport technisch so faszinierend und so schnell. Sie ist aber auch der Grund dafür, weshalb die Autos so statisch aussehen und weshalb das Überholen oft sehr schwer ist. Aber ich finde, 2020 war jedes dritte oder vierte Rennen ein Kracher. Das ist okay. Auch nicht jedes Fußballspiel ist spannend.

... seine Expertise Es kommt immer auf die Art der Kritik an. Jeder Mensch macht Fehler, auch Formel-1-Fahrer machen welche. Ich werde versuchen, das fair zu beschreiben. Als guter Fahrer mit Selbstvertrauen steht man da drüber.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.