© REUTERS/LOREN ELLIOTT

Sport Motorsport
03/12/2020

"Schockierend!" - Weltmeister Hamilton wählt drastische Worte

Der Engländer verweigert in Melbourne PR-Floskeln und kritisiert die Formel 1 scharf.

von Florian Plavec

Nach dem Rückzug des McLaren-Teams vom Auftakt in Australien wegen eines Coronavirus-Falls beraten die Formel 1 und der Internationale Automobilverband (FIA) über die nächsten Schritte. "Unsere Priorität ist die Sicherheit der Fans, der Teams und allen Personals beim Rennen", erklärte die FIA am späten Donnerstagabend (Ortszeit).

Nach dem positiven Test-Ergebnis bei einem McLaren-Teammitglied sind demnach die FIA, die Formel 1 und der Rennstall "in engem Kontakt" bezüglich der Entscheidung gewesen. Der Weltverband und die Formel 1 würden "mit allen relevanten Behörden" die "nächsten Schritte" abstimmen.

Harte Kritik

Ungewohnt ist, dass sich einige Fahrer nicht mehr an die üblichen PR-Floskeln der Formel 1 halten, allen voran Lewis Hamilton. Der 35-Jährige hatte zuvor bei der Pressekonferenz in Melbourne klare Worte gefunden. Der Brite sei "schockiert, dass wir hier alle gemeinsam in einem Raum sitzen. Die ganze Welt habe reagiert, sogar die NBA habe die Saison unterbrochen, "aber die Formel 1 macht weiter. Ich bin sehr besorgt und hoffe, dass die Fans sehr, sehr vorsichtig sind."

Bis zu 100.000 Zuschauer besuchten im Vorjahr das Rennen im Albert Park, wo nicht nur Trainings und Rennen absolviert werden, sondern auch eine Art Volksfest stattfindet.

Daniel Andrews, der Premierminister des Bundesstaates von Victoria, hatte am Dienstag gesagt, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis Massenveranstaltungen auch in Australien verboten werden. Dass am Rennen festgehalten wird, soll vor allem wirtschaftliche Gründe haben: Der Tourismus ist wegen der Buschfeuer in Australien und der nachfolgenden Flut massiv eingebrochen.

Trotzdem sagte Lewis Hamilton auf die Frage, weshalb das Rennen nun stattfinden solle: "Geld regiert die Welt. Aber ehrlich gesagt: Ich weiß es nicht."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.