© APA/AFP/JOE KLAMAR

Sport Motorsport
08/16/2020

Schlimme Stürze überschatten die Motorrad-Rennen in Spielberg

In Moto2 und MotoGP in der Steiermark kam es zu schweren Unfällen. Andrea Dovizioso siegte in der Königsklasse.

Nach nur wenigen Runden wurde beim Moto2-Rennen in Spielberg die Rote Flagge geschwenkt - Abbruch. Der Italiener Ennea Bastianini stürzte nach der ersten Kurve schwer. Schnell sprintete er vor dem anbrausenden Feld vom Asphalt, doch der nachfolgende Hafizh Syahrin konnte nicht mehr ausweichen.

Mit rund 200 km/h raste der Mann aus Malaysia über das mitten auf der Strecke liegende Motorrad. Die Maschine wurde in zwei Teile gerissen, Syahrin flog durch die Luft und blieb auf der Strecke liegen.

Bald war das medizinische Personal beim Verunfallten, der danach ins Medical Center an der Strecke gebracht wurde. "Ich glaube gesehen zu haben, dass sich Hafizh bewegt hat", sagte Bastianini. "Ich hoffe, es geht alles gut. Mir ist der Sturz passiert, weil ich zu früh aufs Gas gegangen bin, und dann gab es den Highsider."

Der Malaysier, im Vorjahr MotoGP-Werksfahrer bei KTM, erlitt nach ersten Meldungen zwar mehrere schwere Prellungen vor allem an der Hüfte, aber offenbar keine wesentlichen Frakturen. Dennoch wurde er zur genaueren Untersuchung auch noch in ein Krankenhaus gebracht.

Das Rennen wurde danach mit einer Restdistanz von 13 Runden neu gestartet. Der Spanier Jorge Martin gewann erstmals und vor Valentino Rossis Halbbruder Luca Marini. Der Italiener übernahm damit die WM-Führung, weil Leader Enea Bastianini (ITA) nach dem heftigen Unfall auf eine Teilnahme am restlichen Rennen verzichtet hatte.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Dovizioso, der Spielberg-Spezialist

Ähnlich Schrecksekunden  gab es in der MotoGP-Klasse. Franco Morbidelli und Johann Zarco fuhren in Spielberg bei der Anfahrt auf Kurve 3 ineinander, ihre dann durch die Luft fliegenden Motorräder trafen nur dank viel Glück keine anderen Fahrer.

Morbidelli wurde von der Unfallstrecke getragen, stieg dann aber selbst in den Krankenwagen. Vinales und Rossi wurden von den fliegenden Wracks nur um wenige Zentimeter verfehlt.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Auch dieses Rennen musste unterbrochen werden. In den letzten 20 Runden passierte zum Glück kein schwerer Unfall mehr. Vorjahressieger Andrea Dovizioso gewann erneut in Spielberg. Es war bereits der 50. GP-Sieg von Ducati in der MotoGP. Der Italiener gewann vor dem Spanier Joan Mir und dem Australier Jack Miller. KTM-Pilot Brad Binder belegte den vierten Rang. Der nach dem Unfall geschockte Rossi kam auf Rang fünf.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.