Sport | Motorsport
07.12.2018

Räikkönen sorgt auf FIA-Weltmeistergala für Lacher

Der WM-Dritte der Formel 1 hatte auf der Preisverleihung des Weltverbandes den einen oder anderen Schluck zu viel.

Kimi Räikkönen mag in der Formel-1-Gesamtwertung 2018 nur die dritte Geige hinter Weltmeister Lewis Hamilton und Sebastian Vettel gespielt haben - bei der FIA-Preisverleihung in St. Petersburg am Freitagabend stahl der Finne seinen beiden Kontrahenten dafür die Schau, wenn auch unbeabsichtigt. Der 39-Jährige, der nächste Saison von Ferrari zu Alfa-Romeo-Sauber wechselt, hatte dem russischen Vodka sichtlich mehr Beachtung geschenkt als dem Geschehen auf der Bühne.

Offenkundig angeheitert betrat der Finne dann gemeinsam mit seinem Ferrari-(Ex-)Teamkollegen Vettel die Bühne und schien dabei einige Gleichgewichtsprobleme zu haben. Während sich Vettel um Haltung bemühte, schwankte Räikkönen - unter dem amüsierten Blick von Gattin Minttu - bedrohlich hin und her.

Dass Räikkönen gerne mal einen Blick ins Glas wirft, ist kein Geheimnis im Formel-1-Fahrerlager. Zumindest scheint der Finne den Abend genossen zu haben - obwohl er sich vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi noch gewünscht hatte, Platz drei in der WM zu verlieren, um die Reise nach St. Petersburg nicht antreten zu müssen.