Sport | Motorsport
15.03.2018

Mit 40 in der MotoGP: Rossi verlängert bei Yamaha

Der 39-jährige Superstar unterzeichnete vor Beginn seiner 23. WM-Saison für weitere zwei Jahre.

Motorrad-Superstar Valentino Rossi hat sich für weitere zwei Jahre gebunden und fährt bis 2020 für das Werksteam Movistar Yamaha. Das wurde drei Tage vor dem WM-Auftakt 2018 in Doha offiziell bekannt gegeben. Damit wird der am 16. Februar 1979 geborene, neunfache Weltmeister aus Italien über seinen 40. Geburtstag hinaus an der MotoGP teilnehmen.

Rossi ist seit 1996 in der Motorrad-WM Stammfahrer. Nach den Weltmeistertiteln in der 125er- und 250er-Klasse wurde er sieben Mal Weltmeister in der höchsten Kategorie, sein letzter Titelgewinn ist allerdings schon neun Jahre her. "Bei meinem letzten Vertrag im März 2016 war da natürlich die Frage, ob dies mein letzter in der MotoGP wäre. Nach zwei Jahren habe ich nun entschieden weiterzumachen, weil es mir das beste Gefühl gibt, ein MotoGP-Pilot zu sein", erklärte der 39-Jährige, der 2018 seine bereits 23. WM-Saison bestreitet.

Ihm sei bewusst, dass er nicht mehr der Jüngste sei, betonte der seit kurzem 39-Jährige, der seine Startnummer 46 berühmt gemacht und weltweit Millionen Fans hat. Seit seinem Sieg in Assen im Juni des Vorjahres (2017) ist Rossi auch der älteste MotoGP-Laufsieger. "Ich weiß, dass es hart wird und viel Training meinerseits erfordert. Aber ich bin bereit, und an Motivation fehlt es sicher nicht. Deshalb habe ich für zwei weitere Jahre unterschrieben, ich danke Yamaha für das Vertrauen", erklärte der "Doktor".

Rossi hat als einziger Fahrer Titel in den Klassen 125, 250, 500 (je 1) und Moto-GP (7) erobert, insgesamt hält er bei 115 GP-Siegen. Rossis Teamkollege Maverick Vinales (23) hatte schon im Jänner bis 2020 bei Yamaha verlängert.