Sport | Motorsport
11.08.2018

Marquez erobert gegen die Ducatis die Spielberg-Pole

Gerade einmal zwei Tausendstelsekunden trennten Marc Marquez und Andrea Dovizioso im Qualifying.

Marc Marquez hat sich im Kampf um seinen ersten Sieg auf dem Red-Bull-Ring die bestmögliche Ausgangslage gesichert: Der spanische MotoGP-Weltmeister startet den Großen Preis von Österreich am Sonntag (14.00 Uhr, live auf ServusTV) von der Pole Position aus. Der zweitplatzierte Andrea Dovizioso verpasste in Spielberg nur um zwei Tausendstelsekunden den ersten Platz, knapp dahinter lag sein Ducati-Teamkollege Jorge Lorenzo.

Eine Enttäuschung erlebte das Yamaha-Werksteam: Maverick Vinales startet nur von Platz elf, Valentino Rossi verpasste gar das entscheidende Qualifying-Segment und muss von Platz 14 aus ins Rennen gehen. Vor ihm startet KTM-Einzelkämpfer Bradley Smith von Rang 13.

Zufrieden sein darf unterdessen ein Österreicher: Maximilian Kofler, der mit einer Wild Card auf dem Red-Bull-Ring die österreichischen Farben hochhält, qualifizierte sich als 23. für das Moto3-Rennen. Der 17-Jährige, der schon im Vorjahr in Spielberg mit dabei war, ist etatmäßig in der Junioren-WM unterwegs und holte dort zuletzt in Aragon seine ersten Punkte. Für 2019 spekuliert Kofler mit einem Vollzeit-Einstieg in die Moto3-WM.