© DTM

Sport Motorsport
08/02/2020

Kein guter Tag für österreichische DTM-Piloten

Auer wird in Spa-Francorchamps als Achter bester vom Trio. Eng wird Elfter, Habsburg landet am Ende des Klassements.

DTM-Titelverteidiger Rene Rast hat im zweiten Rennen der neuen Saison zurückgeschlagen. Der Deutsche holte am Sonntag in Spa-Francorchamps vor dem Schweizer Nico Müller und dem Niederländer Robin Frijns den Tagessieg. Der Tiroler Lucas Auer war als bester Österreicher Achter, sein BMW-Markenkollege Philipp Eng belegte den elften Platz. Ferdinand Habsburg kam nicht über Rang 15 hinaus.

Für Audi gab es diesmal einen Fünffach-Sieg, bester BMW-Pilot war der junge Südafrikaner Sheldon van der Linde als Sechster. In der Gesamtwertung liegt nach zwei Rennen Müller vor Rast in Front, Auer ist Siebenter. In zwei Wochen gastiert die DTM heuer erstmals in Deutschland, auf dem Lausitzring finden zwei Läufe statt. Der in Vorarlberg lebende Rast wird davor in der kommenden Woche in Berlin auch in der Formel E starten.