© APA/AFP/PATRICIA DE MELO MOREIRA

Sport Motorsport
05/03/2021

Formel 1: Wie Verstappen in die Mercedes-Zange geriet

Zusammen waren Hamilton und Bottas am Sonntag nicht zu schlagen. Das waren die Sieger und die Verlierer des Wochenendes.

von Florian Plavec

Schritt für Schritt nähert sich Sir Lewis Hamilton der nächsten Bestmarke. In Portimão gewann der Brite seinen 97. Grand Prix und baute die Führung in der WM auf acht Punkte aus. Zweiter wurde ein tapfer kämpfender Max Verstappen im Red Bull vor Hamiltons Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas. Der siebenfache Weltmeister war aber nur einer der Gewinner des Wochenendes.

Pluspunkt Mercedes

Möglicherweise hätte Max Verstappen das Rennen im Eins-gegen-Eins gewonnen. Doch als Team war Mercedes zu stark, Hamilton und Bottas nahmen den Niederländer in die Zange. Zuerst verlor er viel Energie im Kampf mit dem Briten, dann wurde er vom Finnen aufgehalten. „Das war ein richtig tolles Rennen, körperlich und mental sehr anstrengend“, sagte Hamilton. „Und jetzt werde ich mich ein paar Tage daheim erholen.“

Pluspunkt Extrapunkt

Seit 2019 gibt es für die schnellste Rennrunde einen Extrapunkt für die WM-Wertung. In Portugal führte das zu späten Boxenstopps und Amüsement im Finish. Das Pünktchen ging schließlich an Bottas, da Verstappen in seiner letzten Runde die Track-Limits (siehe „Minus-Punkt“) missachtete.

Pluspunkt Lando Norris

Der 21-jährige Brite bestätigte seine derzeit gute Form. Der McLaren-Pilot ist der erste Verfolger von Mercedes und Red Bull.

Pluspunkt Portimão

Es geht rauf und runter, es kann überholt werden. Das Autódromo Internacional do Algarve ist eine Bereicherung für den Rennkalender.

Pluspunkt TV-Show

Die Formel-1-Fans in Österreich waren skeptisch, dass sich der ORF die Rennen plötzlich mit ServusTV teilen muss. Doch die Neulinge machen ihren Job gut, mit Nico Hülkenberg ist ein echter Experte am Mikrofon, der direkt von Simulatortests ins Studio anreiste. Die Konkurrenz tut auch dem ORF gut, der aufgerüstet hat. Die Schmähbrüder Hausleitner/Wurz werden im „Motorhome“ nach den Rennen nun von mindestens drei Fachleuten unterstützt.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Minuspunkt Red-Bull-Topspeed

Max Verstappen musste leiden. Rundenlang klebte er den Mercedes-Fahrern im Heck, doch auf der Geraden fehlte trotz aufgeklapptem Heckflügel die Höchstgeschwindigkeit. „Insgesamt hat uns leider ein bisschen die Pace gefehlt“, analysierte der 23-Jährige. Dazu kamen zeitweise Probleme mit dem Getriebe. Dennoch hat Verstappen mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen den besten Saisonstart seiner Karriere.

Minuspunkt Kimi Räikkönen

Dem routiniertesten Fahrer im Feld passierte der Fehler eines Anfängers: Auf der Geraden fuhr er seinem Teamkollegen Giovinazzi ins Heck. Eine Safety-Car-Phase war die Folge, der Finne war draußen.

Minuspunkt Track-Limits

Dutzende Rundenzeiten wurden an diesem Wochenende wegen des Überfahrens der Track-Limits aberkannt. Äußerst mühsam für den TV-Konsumenten, der schwer den Durchblick behält. Eine Lösung würde eine natürliche Abschreckung bringen, also Kiesbett, Wiese oder Mauer.

Minuspunkt Nikita Masepin

Dem Russen ist die Formel 1 noch eine Nummer zu groß. Auf seinen Teamkollegen Mick Schumacher verlor er fast eine Runde, und beinahe schoss er Sergio Pérez aus dem Rennen. Dafür gab es fünf Strafsekunden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.