Sport | Motorsport
04.07.2018

Formel 1: Eric Boullier nicht länger McLaren-Teamchef

Der enttäuschende Start in die Saison 2018 hat für den McLaren-Teamchef Folgen - Boullier muss gehen.

Führungswechsel beim McLaren-Formel-1-Team: Superstar Fernando Alonso bekommt einen neuen Teamchef. Eric Boullier muss wenige Tage vor dem Heim-Grand-Prix in Silverstone seinen Hut nehmen. Die Ursachen der Probleme beim McLaren-Team seien "systemisch und strukturell und erfordern erhebliche Veränderungen von innen heraus", so McLaren-Boss Zak Brown.

Die Führungsebene bei McLaren wird dementsprechend umgestaltet: Ex-Rennfahrer Gil de Ferran wird als Sportlicher Leiter an der Rennstrecke fungieren, Andrea Stella wird zum Performance Director befördert. Brown habe demnach am Dienstag ein Rücktrittsgesuch von Boullier akzeptiert. "Die Leistung des MCL33 in diesem Jahr hat die Erwartungen von uns allen bei McLaren nicht erfüllt, vor allem aber nicht die unserer loyalen Fans", wurde Brown in einem Statement des Teams zitiert.

FOR-CANADIAN-F1-GRAND-PRIX---PRACTICE

Der Druck auf Boullier hatte sich seit Saisonbeginn zusehends erhöht. Nach drei verkorksten Honda-Jahren hatte man sich vom Wechsel zu Renault-Triebwerken viel versprochen, ist aber nach wie vor am Ende des Feldes zu finden - trotz herausragender Leistungen von Superstar Fernando Alonso. Ob die Umstrukturierung genügt, um den Spanier zu einem Verbleib in der Formel 1 zu bewegen, ist aber fraglich.