Sport | Motorsport
05.08.2017

Erster Sieg für Gaststarter Auer im GT Masters

Bei seinem erst zweiten Einsatz im GT Masters feierte Lucas Auer gemeinsam mit Sebastian Asch seinen ersten Sieg.

Lucas Auer ist aktuell einer der vielseitigsten Fahrer im Motorsport: Der Tiroler, üblicherweise in der DTM aktiv, feierte am Samstag auf dem Nürburgring seinen ersten Sieg im GT Masters. Auer, der am Dienstag und Mittwoch noch für Force India an den Formel-1-Testfahrten in Budapest teilnahm, startete auf dem Nürburgring für das deutsche Mücke-Motorsport-Team, mit dem er vor zwei Monaten auf dem Red-Bull-Ring bei seinem ersten Einsatz schon auf dem Podest gestanden hatte.

Auer teilte sich das Cockpit des - wie auch Auers DTM-Auto und der Formel-1-Renner von Force India in den BWT-Farben lackierten - Mercedes-GT3-Renners mit dem deutschen Mücke-Stammfahrer Sebastian Asch. Im Qualifying noch Dritter, übernahm Asch in der Startphase die Führung und übergab das Auto auf Platz eins liegend beim vorgeschriebenen Fahrerwechsel an Auer. Dieser brachte den Sieg souverän ins Ziel.

Auer setzt damit seine bisher äußerst erfolgreiche Saison fort. In der DTM konnte der 22-Jährige in dieser Saison schon zwei Siege verbuchen und liegt als Dritter aktuell in aussichtsreicher Position im Titelkampf. Diese Leistung brachte ihm auch eine Testfahrt im Formel-1-Boliden ein. Zudem startete er für sein Ex-Team Mücke Motorsport in Zeltweg erstmals im GT-Sport und eroberte dort die Plätze zwei und vier.