Symbolbild.

© APA/BARBARA GINDL

Sport
04/10/2019

Missbrauchsvorwürfe in OÖ: Expertengremium vorgestellt

Das Gremium soll ein Präventions- und Schutzkonzept für den Sport in Oberösterreich erarbeiten.

Der oberösterreichische Sportlandesrat Markus Achleitner (ÖVP) hat nach dem Bekanntwerden von Missbrauchsvorwürfen gegen einen oberösterreichischen Trainer das angekündigte Expertengremium am Mittwoch in Linz vorgestellt. Es soll ein Präventions- und Schutzkonzept für den Sport in Oberösterreich erarbeiten.

Das Gremium soll unabhängig tätig sein. Den Vorsitz hat Katja Dienstl vom Verein PIA und Referentin von "100 % Sport" übernommen, den auch Nicola Werdenigg empfohlen hatte. Weitere Mitglieder sind neben anderen Kurosch Yazdi vom Kepler Universitäts-Klinikum, die langjährige Spitzensportlerin Violetta Oblinger-Peters, Claudia Hofer vom Autonomen Frauenzentrum OÖ. sowie eine Mitarbeiterin des Landeskriminalamtes.

Bundesweit als Vorbild

Erarbeitet werden sollen unter anderem Grundlagen für die Einrichtung einer zentralen unabhängigen Anlaufstelle, Prävention in den Vereinen und im Leistungs- und Spitzensport bis zu einem "Erste-Hilfe-Plan" bei einem konkreten Verdachtsfall. Das Konzept des Gremiums könnte künftig bundesweit ein Vorbild bzw. eine Grundlage für alle sein, stellt Achleitner in Aussicht. Daher könnten die Überlegungen des Gremiums auch bei der Landessportreferentenkonferenz 2019 im Herbst vorgestellt werden.

Vorerst weiter bestehen soll die vom Land eingerichtete Hotline für Betroffene. Auch die zwei fixen Ansprechpersonen im Olympiazentrum und Talente-Zentrum Oberösterreich für alle Sportler und Trainer sollen weiter zur Verfügung stehen. Letztlich soll aber eine neutrale, unabhängige Hotline rund um die Uhr eingerichtet werden.

Der SPÖ-Landtagsabgeordnete und -Sportsprecher Michael Lindner begrüßte in einer Reaktion die Unabhängigkeit und Weisungsfreiheit. Es müssten nämlich auch sämtliche Strukturen in der Landessportorganisation und im Olympiazentrum auf der Linzer Gugl hinterfragt werden.

 

Telefon-Hotline für Betroffene: 0664 / 600 72 76168. Als Ansprechpartner stehen der Sportpsychologe Stefan Aigner unter office@mental-stark.at sowie die Sportkoordinatorin Valerie Teufl unter valerie.teufl@talentezentrum-ooe.at zur Verfügung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.