© Kurier / Gerhard Deutsch

Sport
01/25/2021

Handball-WM: "Das kann man nicht schönreden"

Ex-Teamspieler Conny Wilczynski bilanziert den WM-Auftritt Österreichs. "Das Ziel nicht erreicht."

von Alexander Strecha

Am Mittwoch hat Österreichs-Herrenteam bei der Handball-WM in Ägypten noch einen Auftritt. Es geht gegen Tunesien um Platz 25. Aus rot-weiß-roter Sicht gab es bei der Weltmeisterschaft Licht und Schatten - drei Niederlagen in der Gruppenphase, drei Siege in der Platzierungsrunde.

 

Konrad "Conny" Wilczynski, Ex-Teamspieler, Manager von West Wien und TV-Experte, weiß, dass die Ausfälle der Leader Bylik und Bozovic nicht zu verkraften waren. Dennoch übt er etwas Kritik.

"Man muss sagen, dass wir das Ziel nicht erreicht haben. Das kann man auch nicht schönreden, wir können nicht von einer erfolgreichen WM sprechen." Vor allem vor dem Auftaktspiel gegen die Schweiz hätte man anders auf die neue Situation reagieren müssen, so Wilczynski.

Wegen der vielen Corona-Fälle musste das US-Team ihr Antreten zurückziehen, die Schweiz sprang ein. "Nach meinem Geschmack haben wir uns zu sehr noch mit der USA befasst."

Dennoch ist laut Wilczysnki die Euphorie aus dem Vorjahr, entfacht durch die tollen Leistungen bei der Heim-EM, nicht ganz verpufft. Die Handball-Legende sieht das Nationalteam derzeit im guten europäischen Mittelfeld.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.