RB Leipzig vs Fortuna Duesseldorf

© EPA / ALEXANDER HASSENSTEIN / POOL

Sport Fußball
07/28/2020

Zurück in der Bundesliga: Suttner vor Wechsel zur Admira?

Der Ex-Teamspieler steht vor der Rückkehr nach Österreich. Die besten Chancen dürfte allerdings nicht die Austria, sondern Admira haben.

Ex-Teamspieler und Ex-Austrianer Markus Suttner steht kurz vor der Rückkehr in die österreichische Bundesliga. Nach dem Abstieg mit Düsseldorf aus der ersten Deutschen Bundesliga hat die Familie Suttner ihren Lebensmittelpunkt wieder auf den Wienerberg verlegt. Wie Suttner zuletzt im KURIER-Interview verriet, gab es auch bereits Gespräche mit der Wiener Austria.

Sollte er mit den Violetten auf keinen grünen Zweig kommen, deutete er an, sich weiter umzuschauen. Im Umfeld Wiens gebe es ja noch den einen oder anderen Bundesligisten. Laut seinem Berater liegt Suttner jedenfalls ein gutes Angebot der Admira vor. Sollte sein Stammverein in Violett nicht mit einem ähnlich guten Offert um ihn buhlen, dann wird der 33-Jährige wohl ein Admiraner werden. Noch ist aber nichts fixiert, die Austria ist also nach wie vor im Rennen.

Der Start in die neue Saison

Suttner bezog mit seiner Familie im 10. Wiener Gemeindebezirk wieder Quartier, den Weg in die Südstadt wie in die Generali Arena könnte er sogar mit dem Fahrrad  zurücklegen. Die Wiener Austria wiederum, bis zuletzt in den Kampf um einen Europacup-Startplatz verwickelt, startet erst am 10. August in die neue Saison. Bis dahin muss man die Zeit nutzen, um nach dem Ilzer-Abgang einen neuen Trainer zu finden. Am selben Tag schnüren auch die Hartberger erstmals die Schuhe.

Einige Klubs schwitzen unterdessen schon tagelang bei sommerlichen Temperaturen. Der LASK legte einen Frühstart hin in die neue Saison: Die Linzer begannen die neue Saison schon am 24. Juli, weil sie in der Europa League noch in Manchester antreten müssen.

Salzburg bringt sich  seit Montag in Schuss. Der Serienmeister absolviert ab Samstag in Bramberg am Wildkogel sein Trainingslager. Nizza (8. August) und Ajax Amsterdam (22. August) sind die prominentesten Testgegner. 

Nach den Leistungstests bei der Sportuni Wien auf der Schmelz beginnt Rapid am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit dem Mannschaftstraining. Am Samstag geht es dann nach Bad Tatzmannsdorf ins Trainingslager.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.