Sport | Fußball
28.08.2018

Wöber schafft es in die Champions League

Der Österreicher qualifizierte sich am Dienstag mit Ajax Amsterdam für die Gruppenphase.

Ajax Amsterdam erreichte ohne Probleme die Gruppenphase der Champions League. Dem Zweitrundenbezwinger von Sturm Graz reichte nach dem 3:1 im Hinspiel am Dienstag im Play-off-Rückspiel bei Dynamo Kiew ein torloses Remis zum Einzug in die Königsklasse. Der im aktuellen ÖFB-Kader nur auf Abruf stehende Ex-Rapidler Maximilian Wöber spielte dabei bis zur 79. Minute (gut) mit.

Unterdessen verpasste Dinamo Zagreb den Einzug in die Gruppenphase. Das von Ex-Austria-Wien-Trainer Nenad Bjelica trainierte Team musste sich YB Bern (ohne Thorsten Schick) trotz Pausenführung 1:2 geschlagen geben. Das Hinspiel in der Schweiz hatte 1:1 geendet. Die frühe Führung der Kroaten (bei denen Emir Dilaver durchspielte) durch Izet Hajrovic (7.) drehten die Schweizer nach der Pause durch einen Doppelpack von Guillaume Hoarau (64./Elfmeter,66.). Dem ersten Tor des Franzosen ging ein Foul des Ex-Austrianers Marin Leovac voraus.

In der dritten Begegnung des Tages zitterte sich AEK Athen im Meisterweg in Unterzahl in die Gruppenphase. Den Griechen reichte nach dem 2:1 im Hinspiel gegen Ungarns Champion Videoton, bei dem Ex-Sturm-Graz-Spieler Anel Hadzic durchspielte, zu Hause ein 1:1. Ab der 80. Minute spielte Athen nach einer Roten Karte für Helder Lopes nur zu zehnt.