Sport | Fußball
03.07.2018

Vater von Ex-Chelsea-Star Obi Mikel neuerlich entführt

Während John Obi Mikel mit Nigeria bei der WM im Einsatz war, wurde sein Vater in der Heimat - zum zweiten Mal - entführt

Der Vater des nigerianischen Fußball-Stars John Obi Mikel ist neuerlich Opfer einer Entführung geworden. Michael Obi war in der Vorwoche in der nigerianischen Stadt Enugu von sechs Bewaffneten entführt, nach Zahlung der Lösegeld-Forderung aber wieder freigelassen worden. Das gab ein Sprecher der Polizei in Enugu am Dienstag bekannt.

Die Kidnapper verlangten demnach ein Lösegeld von 10 Millionen Naira (ca. 24.000 Euro) für den Inhaber eines Transportunternehmens. Der frühere Chelsea-Profi Obi Mikel, der zu diesem Zeitpunkt mit Nigeria bei der WM in Russland weilte, habe die Forderung beglichen, wie der Polizeisprecher mitteilte. Die Täter konnten bisher nicht verhaftet worden.

Michael Obi war bereits 2011 in seinem Heimatland entführt worden und für die gleiche Summe (10 Mio. Naira) ausgelöst worden. Speziell im Süden des Landes stehen Entführungen an der Tagesordnung.