© EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Sport Fußball
04/29/2020

UEFA-Mediziner hält Corona-Spiele für "definitiv möglich"

Der Deutsche Tim Meyer hält eine Wiederaufnahme der Fußball-Meisterschaften für möglich.

Im Gegensatz zu seinem Pendant beim Weltverband FIFA hält der Chefmediziner der UEFA eine Fortsetzung von unterbrochenen Fußball-Ligen in Europa für „definitiv möglich“.

Alle Organisationen, die in der Coronakrise den Start ihrer Bewerbe planen, würden dies unter klaren Bedingungen tun, die Beteiligte und auch die öffentliche Ordnung schützen würden, erklärte der Deutsche Tim Meyer am Mittwoch.

Mit Frankreich und den Niederlanden haben zwei Regierungen in Europa dem Profifußball für diese Saison bereits den Riegel vorgeschoben.

In Deutschland dagegen deutet vieles auf eine Rückkehr des Spielbetriebes in der Bundesliga hin. Diese soll auch am Donnerstag bei einer Konferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder thematisiert werden.

Gesundheit von "größter Bedeutung"

Meyer hält eine Wiederaufnahme für möglich. Die Gesundheit der Spieler, aller Beteiligter und der Öffentlichkeit insgesamt sei bei Gesprächen in diese Richtung aber „von größter Bedeutung“, betonte der Vorsitzende des medizinischen Komitees der UEFA.

FIFA-Chefmediziner Michel D'Hooghe hatte sich zuletzt deutlich skeptischer geäußert. Die Welt sei noch nicht bereit für Bewerbsfußball, meinte der Belgier und warnte vor den Risiken eines zu frühen Wiedereinstiegs.

Stattdessen empfahl der FIFA-Arzt einen Neustart frühestens mit Beginn der kommenden Saison im September.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.