Marko Arnautovic und sein Trainer Mark Hughes haben einen Draht zueinander.

© REUTERS/Rebecca Naden

Premier League
12/04/2015

Stoke-Coach über Arnautovic: "Alle lieben ihn"

Mark Hughes will Marko Arnautovic mit einem Langzeitvertrag ausstatten. Am Samstag spielt Stoke gegen Manchester City.

von Andreas Brandt

Marko Arnautovic wird im kommenden Jahr mit Österreich bei der EURO 2016 spielen. Dass der Flügelspieler die große Bühne nützen und sich in die Auslage spielen könnte, dessen ist sich auch Stoke-Coach Mark Hughes bewusst. Und möchte den 26-Jährigen deshalb unbedingt schon vorher mit einem Langzeitvertrag ausstatten - um einen "Notverkauf" im kommenden Sommer tunlichst zu vermeiden.

Arnautovic steht bei Stoke, das es am Samstag mit Tabellenführer Manchester City zu tun bekommt, noch bis 2017 unter Vertrag - und beim Trainer hoch im Kurs.

"Man muss mit ihm umgehen können"

"Natürlich braucht er immer ein bisschen Aufmerksamkeit, aber das ist ok. Alle lieben ihn. Er ist nicht nur ein großartiger Typ, er macht seine Sache auch für das Team hervorragend. Man muss mit ihm umgehen können. Das muss man aber mit allen Spielern. Man muss versuchen zu verstehen, was sie als Individuen brauchen, was sie von einem als Trainer brauchen und was man ihnen gibt und was nicht", so Hughes zumStoke Sentinel.

Zwar würde die Persönlichkeit und das Auftreten des Österreichers viele Menschen oftmals etwas verblüfft zurücklassen, "aber wenn man ihn kennenlernt, merkt man, dass er sein sehr geselliger Typ ist. Er mag Menschen und er mag unter Menschen sein."

"Wir sind perfekt für ihn"

Von Anfang an habe er eine Schwäche für Arnautovic gehabt, ihn schon beim ersten Treffen vor mehr als zweieinhalb Jahren gemocht, gesteht Hughes. "Ich hab' sofort bemerkt, dass er mit seiner Situation nicht glücklich war. Vielleicht passte die Starrheit des deutschen Fußballs nicht so ganz zu seinem Wesen. Also brauchte er einen Ort, an dem er ein bisschen mehr Freiheit hat und ich denke, wir sind perfekt für ihn."

Mit der Entwicklung von Arnautovic in England zeigt sich der Trainer zufrieden, das Bad-Boy-Image (zum KURIER-Interview über vergangene Tage) hat der 26-Jährige mit dem Wechsel auf die Insel hinter sich gelassen. Sportlich streicht der Coach vor allem Arnautovics Steigerung im Defensivverhalten heraus.

Immer wieder avancierte der ÖFB-Teamspieler zuletzt aber auch zum Matchwinner, nimmt im Teamgefüge von Stoke eine immer gewichtigere Rolle ein. So sorgte er beispielsweise beim 1:0-Sieg gegen Chelsea für den spielentscheidenden Treffer - per Seitfallzieher. "Seine ersten beiden Jahre bei uns waren gut, aber das dritte hat das Potential, noch besser zu werden." Nachsatz: "Wenn er so weiterspielt, wie er das bis jetzt macht."

Das Tor gegen Chelsea im Video

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.