© APA/AFP/JOE KLAMAR

Sport Fußball
12/09/2021

"Spanische Wichser": Salzburgs Mental-Trainer sorgt für Aufreger

Mentalcoach Ulf Häfelinger beschimpfte in seiner Ansprache den FC Sevilla. Spieler Noah Okafor übertrug die Rede aus der Kabine live.

Es gibt im Fußball eine eiserne Regel: "Was in der Kabine passiert, bleibt in der Kabine."

Nicht so bei Red Bull Salzburg. Schon unter Ex-Trainer Jesse Marsch wurden in der Kabine Videos von seinen Motivationskünsten gedreht.

Doch am Mittwoch gingen die Salzburger zu weit. Nach dem heldenhaften Sieg über das spanische Spitzenteam FC Sevilla und dem damit verbundenen erstmaligen Aufstieg einer österreichischen Mannschaft ins Achtelfinale der Champions League tauchte ein Video auf, das kein gutes Licht auf den Red-Bull-Klub wirft.

Mentalcoach Ulf Häfelinger ist darauf zu sehen, wie er nach dem Sieg in der Kabine zur Mannschaft spricht und dabei den FC Sevilla als die "spanischen Wichser" bezeichnet.

Aufgenommen hat das Video Torschütze Noah Okafor, der die Rede livestreamte. Mit dem Ausrutscher des Coaches hatte der Schweizer wohl nicht gerechnet.

Salzburg entschuldigte sich in sozialen Medien. Im selbst geteilten Video von der Rede wurde die Beschimpfung herausgeschnitten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.