© APA/KRUGFOTO

Sport Fußball
08/08/2021

Salzburgs Adeyemi verhinderte Austrias Punktlandung

Der Tabellenführer bleibt makellos, hatte gegen die tapfer kämpfenden Wiener aber lange Zeit große Mühe, ein Tor zu schießen.

von Peter Gutmayer

Wer soll diese Salzburger stoppen? Jedes Jahr stellt sich dieselbe Frage. In dieser Saison hat es noch keiner geschafft, nicht einmal der FC Barcelona. Auch der Austria ist es nicht gelungen, die Violetten verloren knapp mit 0:1 – obwohl sich die Wiener besser anstellten als von vielen erwartet. Der größte Unterschied zum Barcelona-Spiel war das Zuschauerinteresse. Nur 11.702 Zuschauer kamen in die Red-Bull-Arena.

Die Zuversicht bei den violetten Fans hielt sich nach den bescheidenen letzten Wochen in Grenzen. Anders bei Trainer Schmid. Der reiste mit „einer klaren Idee“ nach Salzburg. Und die setzte seine Mannschaft auch lange Zeit gut um.

Die Hausherren waren zwar von Beginn an überlegen, die ersten beiden Torschüsse gingen jedoch aufs Konto der Gäste. Teigl (6.). und Suttner (9.) vergaben allerdings nach einem Gegenstoß. Damit war die Taktik der Austria klar: Hinten dicht machen und bei Ballgewinn schnelle Konter fahren.

Die spielstarken Bullen taten sich schwer, Chancen zu kreieren. Zwei Versuche aus der Distanz von Kristensen (13.) und Seiwald (25.) fielen zu harmlos aus. Auch, weil die Austria ihre Sache hinten bis dahin gut machte. Handl war auf die rechte Seite gerückt, er bekam dort Unterstützung von Teigl.

Salzburg ohne Glück

Den ersten Sitzer für den Favoriten gab es nur, weil Mühl sich verschätzte – Adeyemi scheiterte jedoch alleine vor Pentz (26.). Was war los mit der besten Offensive der Liga, die zehn Tore erzielt hatte? Angetrieben von Camara, der erstmals nach seiner Dopingsperre in der Startelf stand, versuchte es Salzburg immer wieder. Dem Treffer am nächsten kam Sesko, der einen Kopfball an die Latte setzte (36.).

Der Ärger der Salzburger über so manche Schiedsrichter-Entscheidung wurde größer – aber auch der Druck. Die Austria stemmte sich gegen das drohende Gegentor, konnte es aber doch nicht verhindern. Adeyemi traf aus kurzer Distanz (72.). Beinahe wurde der tapfere Kampf der Violetten doch noch belohnt. Ohio hatte Goalie Köhn schon überspielt, ließ sich – das leere Tor vor Augen – aber den Ball von Seiwald abnehmen (80.). Trost für die Austria – auch Barcelona hat in Salzburg verloren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.