Sport | Fußball 05.03.2013

Ronaldos alte Liebe flammt wieder auf

Manchester United's Patrice Evra (L) is held by Real Madrid's Cristiano Ronaldo during their Champions League soccer match at Sa… © Bild: Reuters/PAUL HANNA

Der Superstar und Real Madrid wollen in Manchester im Schlagerspiel United eliminieren.

Lang, lang ist’s her. Jahre sind vergangen, seit Ronaldo das letzte Mal im Old Trafford gespielt hat. Am Dienstag ist es wieder so weit. Diesmal will er im „Theater der Träume“, wie der Fußballtempel genannt wird, zum Albtraum für Manchester mutieren.

Ronaldo kommt als Superstar von Real Madrid retour an seine alte Wirkungsstätte und möchte seinen Ex-Klub aus dem Achtelfinale der Champions League eliminieren. Das Hinspiel endete 1:1, für Spannung ist somit gesorgt.

Hier trifft wirklich jemand auf seine alte Liebe. Jemand, der sich in den sechs Jahren in Manchester mehr geliebt gefühlt hat als bisweilen in Madrid und der gern mit seinem Ex-Klub flirtet. „Ich bin mir sicher, dass mich die United-Fans freundlich empfangen“, sagte der 28-Jährige, der noch mit United-Profis wie Rio Ferdinand und Nani Kontakt hält.

Scherzkeks

Manchesters Trainer-Urgestein Alex Ferguson hat schon eine Anti-Ronaldo-Taktik parat, launig präsentierte er sie auf einer Pressekonferenz. „Ich habe einen Plan. Er nennt sich: eine Machete. Plan B ist das Maschinengewehr.“ Sprach’s und lachte schallend. Eigentlich hätte der Schotte seinen verlorenen Sohn Cristiano Ronaldo lieber im eigenen Team und wollte ihn schon nach dem Hinspiel kidnappen. „Ich war in Versuchung, ihn zurückzubringen. Er war schon im Wäschekorb.“

Ronaldo, wohin man schaut. In Manchester schauen heute alle auf ihn. Von der „Rückkehr des Königs“ tönt gar Marca: „Ronaldo befindet sich in der besten Phase seiner Profikarriere.“ Die Bilanz seit seinem Wechsel 2009 für die irre 94-Millionen-Euro-Ablöse ist Wahnsinn: 186 Tore in 184 Pflichtspielen. „Er ist jetzt gereift. Er ist 28 und auf seinem Höhepunkt“, seufzt Ferguson. „Bei der Fitness – er verpasst nie ein Spiel und ist nie verletzt – erwartet man, dass er leicht bis 32 oder 33 auf diesem Level spielt.“

Gerücht um Rückkauf-Aktion

Seit Wochen hält sich in Englands Presse das Gerücht, United plane eine Ronaldo-Rückkauf-Aktion. Sir Alex winkt notorisch ab: „Ihr sprecht da von Hunderten Millionen.“

Bei allem Hype um Ronaldo bietet dieser Champions-League-Showdown zwischen den Wein-Freunden Ferguson und Real-Coach José Mourinho aber noch viel mehr. Uniteds Superstar Wayne Rooney meint schnörkellos: „Das sind die zwei größten Klubs auf der Welt.“ Und der englische und der spanische Rekordmeister sind aktuell in Prachtform – wie in Europa sonst nur die Bayern.

Erstellt am 05.03.2013