© APA/AFP/MIGUEL MEDINA

Sport Fußball
08/23/2019

Ronaldo, Ribery, Buffon & Co.: Das sind die Stars der Serie A

Am Wochenende geht's los in der italienischen Elite-Liga. In den letzten Jahren haben die Klubs einige Stars ans Land gezogen.

von Mirad Odobasic

Alle Jahre wieder: Juventus Turin ist auch vor dem Beginn der Saison 2019/20 der klare Favorit auf den Gewinn der italienischen Meisterschaft. Die Alte Dame strebt dabei den neunten Titel in Folge an. Als Herausforderer haben sich neben Napoli auch der AS Rom und Inter Mailand in Stellung gebracht. Alle haben aufgerüstet, wir zeigen Ihnen wie: 

Cristiano Ronaldo spielt seit zwei Jahren in der italienischen Elite-Liga für Juventus Turin. Der fünffache Weltfußballer ist DER Star der Serie A.

Überhaupt findet man die größten Stars der Liga im Kader des Serienmeisters aus Turin. Trotz seiner 41 Jahre ist die Torhüter-Legende Gianluigi Buffon einer der Hoffnungsträger für das angestrebte Ziel - den Gewinn der Champions League. Der Weltmeister-Goalie von 2006 kehrt allerdings als Ersatzgoalie von PSG zu seinem Herzensklub zurück und soll als eine Art Leitwolf von der Bank agieren.

Mit Matthijs de Ligt hat die Alte Dame DAS Abwehr-Talent geholt. Nicht weniger als 75 Millionen überwies man an Ajax Amsterdam für den 20-Jährigen. 

Napoli ist seit einigen Jahren die zweite Kraft im Lande und verfügt regelmäßig über einen starken Kader. Hervorheben könnte man aus diesem den italienischen Teamstürmer Lorenzo Insigne oder ...

... den griechischen Verteidiger Konstantinos Manolas, der in diesem Sommer für 36 Millionen Euro von der AS Roma nach Neapel kam. 

Zu den Stars gehört mittlerweile auch der Brasilianer Allan. Der Marktwert des zentralen Mittelfeldspielers, der 2015 von Udinese kam, wird derzeit auf 60 Millionen Euro taxiert. 

Der letztjährige Tabellenvierte Inter Mailand geht mit einigen neuen Kräften in die neue Saison. Den dicksten Fisch hat man in England ans Land gezogen. Der belgische Sturmtank Romelu Lukaku kam von Manchester United für die stolze Summe von 65 Millionen Euro. 

Beim Stadtrivalen steht der Star im Tor. Der heißt Gianluigi Donnarumma, ist 20 Jahre alt und wird für den ultimativen Buffon-Nachfolger gehalten. Deswegen beträgt sein Marktwert 55 Millionen Euro.  

Potenzial hat AC Milan auch im Sturm, wo seit Jahresbeginn der Pole Krzysztof Piatek steht. In der vergangenen Saison traf der 24-Jährige, der aus Genua gekommen war, 22 Mal. 

Auch bei der Roma, die sich in der vergangenen Saison als Sechster unter dem Wert geschlagen hat, agiert der Star des Teams im Sturm. Der Bosnier Edin Dzeko war schon deutscher und englischer Meister, zudem italienischer Torschützenkönig 2017. 

Eine heiße Zukunftsaktie haben die Römer auch noch. Der türkische Außenspieler Cengiz Ünder ist erst 22, das Teamdress seines Landes trug er aber bereits 19 Mal.  

Auch Romas Stadtrivale Lazio, der in der vergangenen Spielzeit Achter wurde, hat seine größte Waffe im Angriff. Ciro Immobile war schon zwei Mal Torschützenkönig, für das Nationalteam traf er in 35 Partien sieben Mal. 

Ob dieser Mann demnächst in italienischen Stadien überhaupt noch zu sehen sein wird, ist die Frage. Sergej Millinkovic-Savic ist heiß umworben, Manchester United ist Medienberichten zufolge bereit, 75 Millionen für den Serben zu zahlen. 

Franck Ribery ist die neueste Erwerbung des AC Fiorentina. Der 36-jährige Franzose, der bei den Münchner Bayern zum Weltstar reifte, soll dem Traditionsverein, der in der vergangenen Saison nur Tabellen-16. geworden war, einen Schub verleihen.

In Florenz wird Ribery von einem alten Bekannten empfangen. Kevin-Prince Boateng ist nach seinem Abenteuer in Barcelona zurück in der Serie A, wo er bereits für den AC Milan und Sassuolo gespielt hatte.