© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Fußball
07/31/2021

Rapid könnte im Play-off der Europa League auf Sturm treffen

Seit der neuen Saison gibt es in der letzten Qualifikationsrunde keinen Länderschutz mehr.

Rapid trifft nach dem Aus in der Champions-League-Qualifikation gegen Sparta Prag nun in der 3. Runde der Europa-League-Quali auf Anorthosis Famagusta auf Zypern. Wird man der Favoritenrolle gerecht und schafft es eine Runde weiter, könnte es dort zu einem Novum kommen.

Bereits im Play-off, der letzten Qualifikationsrunde, steht Sturm Graz als Dritter der vorigen Saison in der österreichischen Bundesliga. Am Montag um 13 Uhr wird ausgelost, auf welchen Gegner die Steirer in der dritten und vierten Augustwoche treffen werden. Dabei könnte es zum Duell mit dem Sieger aus Rapid vs. Famagusta kommen.

Grund ist, dass die UEFA nicht nur einen neuen Bewerb geschaffen hat in diesem Jahr mit der Europa Conference League, sondern auch den Modus der Qualifikation für den zweiten Bewerb, die Europa League. 

Die Mannschaften werden bei der Auslosung in Prioritäten gesetzt und gemäß den Prinzipien der Kommission für Klubwettbewerbe so gelost, dass acht Vereine, die im Meisterweg der Champions League ausgeschieden sind, aufeinandertreffen. Dadurch ist gesichert, dass mindestens vier nationale Meister über die Play-offs in die Gruppenphase kommen.

Zehn Paarungen werden im Play-off ausgelost. Drei Duelle davon werden aus Klubs der Töpfe ("Prioritäten") 1 und 4 entstehen, denen Sturm und Rapid angehören. Die Töpfe im Überblick: 

Topf 1 (Priorität 1) 

Die sechs Teams, die sich direkt für die Play-offs qualifiziert haben, darunter eben Sturm Graz neben Klubs wie Fenerbahce Istanbul, Royal Antwerpen oder AZ Alkmaar, auf die die Grazer nicht treffen können.

Topf 2 (Priorität 2)

Die sechs Teams, die sich über den Meisterweg der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League für die Play-offs qualifiziert haben. In diesem Topf hätte sich Rapid befunden, wäre man gegen Sparta Prag weitergekommen und danach gegen Monaco in der Champions-League-Quali ausgeschieden.

Topf 3 (Priorität 3)

Die fünf Teams, die sich über den Meisterweg der dritten Qualifikationsrunde für die Play-offs qualifiziert haben. Aus diesem Topf könnte der Gegner von Sturm ebenso kommen. Die fünf Duelle in der 3. Qualifikationsrunde lauten:

Omonia Nikosia vs. Flora Tallinn

NS Mura vs. Schalgiris Wilnius

Kairat Almaty (KAZ) vs. Alaschkert Martuni (ARM)

Lincoln Red Imps (WAL) vs. Slovan Bratislava

Neftchi Baku vs. HJK Helsinki

Topf 4 (Priorität 4)

Die drei Teams, die sich über den Hauptweg der dritten Qualifikationsrunde für die Play-offs qualifiziert haben. Diesem Topf gehört der Sieger aus dem Duell zwischen Rapid und Famagusta an. Die anderen beiden Duelle dieser Kategorie lauten:

Jablonec vs. Celtic Glasgow

Galatasaray vs. St. Johnstone (SCO)

Sollten Sturm Graz und Rapid im Play-off der Europa League tatsächlich aufeinandertreffen, gäbe es dennoch einen Trostpreis: Der Verlierer würde in der kleineren Europa Conference League spielen. Was weiterhin nicht möglich ist, ist dass zwei Klubs aus einem Land in der Gruppenphase aufeinandertreffen.

    eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

    Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

    Jederzeit und überall top-informiert

    Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.