© Facebook/Ostnews Austria Wien

Sport Fußball
04/06/2019

Protest gegen Cup-Finale: Austria-Fans versperren Stadion

Mehrere Tore der Generali Arena wurden mit Ketten und Vorhängeschlössern versperrt. Auch Schilder wurden angebracht.

von Alexander Strecha

Die Wiener Austria lädt Sturm Graz morgen (14.30 Uhr) zum sportlichen Spitzentanz. Beide kriselnden Großklubs haben drei Punkte dringend nötig. Trotz all der Brisanz dreht sich rund um die Generali Arena aber alles um das Cupfinale zwischen Salzburg und Rapid, das in Favoriten am 1. Mai ausgetragen wird.

Austria-Fans haben heute ihren Unmut an einigen Stadion-Toren plakatiert, die Eingänge wurden mit Schlössern versperrt als Zeichen, dass die Arena auch am Tag der Arbeit zu bleiben soll. "Cupfinale 2019 – Die Tür bleibt zu! Unbefugte Vereine haben in unserem Stadion nix verloren!", war da zu lesen. Die violetten Poeten reimten zudem geistreich: "Ob Bullen oder grüne Parasiten – kein Finale in Wien-Favoriten". Rund um das morgige Spiel ist mit weiteren Protesten zu rechnen.

Drei Wochen nach dem 1:0-Heimsieg der Grazer geht es für die in der Meistergruppe gleichauf liegenden Mannschaften auch um Wiedergutmachung nach zuletzt empfindlichen Niederlagen. Für Austria-Trainer Robert Ibertsberger stecken die Grazer "fast in der gleichen Situation wie wir." Unter Ibertsberger hat die Austria beide bisherigen Partien verloren. Dennoch sieht er Positives: "Im Spiel mit dem Ball haben wir uns deutlich verbessert."