Sport | Fußball
18.08.2018

Prevljak schießt Salzburg zum Sieg über Hartberg

Mit seinen ersten zwei Saisontoren brachte der Bosnier den Meister zu einem ungefährdeten Heimsieg.

Vier Siege in den ersten vier Bundesliga-Spielen: So gut ist Serienmeister Red Bull Salzburg bisher nur 2014/’15 in eine Saison gestartet. Vor vier Jahren gab es erst in Runde 7 den ersten Punkteverlust (2:3 gegen Sturm).

Trainer Rose hatte gegen Hartberg auf das dichte Programm bis zur ersten Länderspielpause Anfang September reagiert. Vor der dritten englischen Woche in Folge wurde kräftig rotiert. Im Vergleich zum Champions-League-Qualifikationsspiel am Dienstag in Skopje brachte er sechs neue Spieler. Der Schweizer Neuzugang Van der Werff debütierte in der Innenverteidigung.

Play-off-Gegner Roter Stern Belgrad hat hingegen eine Pause. Das für Freitag angesetzt Ligaspiel bei Napredak wurde verschoben, damit sich die Spieler in aller Ruhe auf das Heimspiel gegen die Salzburger am Dienstag vorbereiten können.

Doppelschlag von Prevljak

Von Abstimmungsproblemen war bei den Salzburgern wenig zu merken, die schon nach wenigen Sekunden in Führung gehen hätte können: Der agile Wolf hatte mit einem Stangenschuss Pech.

Es folgten noch 15 Torschüsse des Meisters in der ersten Hälfte gegen geschickt verteidigende Hartberger, die trotzdem immer wieder in der Bredouille waren, die sich aber auch immer wieder befreien konnten. Kurz vor dem Pausenpfiff hätten die Steirer aber in Rückstand geraten müssen: Prevljak traf nach toller Ulmer-Vorarbeit aus sechs Metern nicht ins leere Tor.

Kurz nach der Pause machte es der Bosnier dann besser: Eine Wolf-Vorlage konnte Prevljak verwerten (49.). Es war sein erstes Liga-Tor für Salzburg nach der Rückkehr aus Mattersburg. In der 59. Minute gab es eine Wiederholung des ersten Treffers: Erneut spielte Wolf Prevljak frei, der zum zweiten Mal Hartberg-Keeper Swete bezwang – 2:0.

Danach gab es einige Chancen auf das 1000. Ligator der Salzburger in der Ära Red Bull. Doch es fiel nicht. Das Spiel endete 2:0.