Sport | Fußball
22.07.2017

TV-Premiere für ÖFB-Damen nach toller EM-Premiere

Österreich fordert im zweiten Spiel den großen Favoriten Frankreich zur Primetime.

Schon vor der EM war festgestanden: Samstag um 20.45 Uhr wird in Österreich erstmals ein Frauenfußball-Spiel live in der Primetime übertragen. Seit Dienstag steht fest, dass die Partie auf ORFeins ein Quotenbringer wird. Österreichs Frauen haben mit dem 1:0-Sieg gegen die Schweiz ordentlich Werbung in eigener Sache gemacht.

Waren die Österreicherinnen schon vor der EM-Premiere Außenseiterinnen, so sind sie es am Samstag noch mehr, denn Gegner Frankreich ist die Nr. 3 der Welt, Österreich die Nr. 24.

Österreich ohne Druck

"Frankreich ist individuell unglaublich stark. Es ist schwer, Schwächen zu finden", sagt Sarah Puntigam, die gegen die Schweiz zur besten Spielerin gewählt worden ist. Aber wie schon gegen die Schweiz liegt der Druck bei den Gegnerinnen, die noch nie einen großen Titel mit dem Nationalteam gewinnen konnten. Auf Klubebene ist Frankreich aber das Maß aller Dinge: Im Finale der Champions League spielte Lyon (acht Teamspielerinnen) gegen Paris SG (vier). Puntigam: "Wir gehen ohne Druck in das Spiel, das kann kein Nachteil sein", sagt Puntigam.

Frankreich gewann zum Auftakt gegen Island durch ein spätes Elfertor von Eugenie Le Sommer nur 1:0, Allerdings ließen die Französinnen etliche gute Möglichkeiten aus. Deshalb nehmen sie die Partie gegen Österreich nicht auf die leichte Schulter. "Jeder denkt, dass wir schon jetzt für die nächste Runde qualifiziert sind, wir wissen aber, dass es noch schwierig wird", sagte Le Sommer.

Aber auch die österreichischen Fußballfans sind nach dem Auftaktsieg optimistisch. 72 Prozent der tipp3-Kunden glauben, dass Österreich die Gruppenphase überstehen wird, 10 Prozent trauen den Frauen gar das Halbfinale zu.