© Alexander Strecha

Sport Fußball
09/04/2019

Nummer 1 im ÖFB-Team: "Die Position ist jetzt wieder offen"

Alexander Schlager, Cican Stankovic und Pavao Pervan rittern um den Platz im ÖFB-Tor. Stankovic ist der Favorit.

von Alexander Strecha

"Wenn der, der zuletzt immer gespielt hat, diesmal nicht da ist – dann ist die Position wieder offen." LASK-Goalie Alexander Schlager spricht aus, was sich auch seine Kollegen Pavao Pervan und Cican Stankovic denken. Einer von ihnen könnte Österreichs kommende Nummer 1 werden und Heinz Linder beerben.

U21-EM IN ITALIEN - TRAINING DES ÖFB TEAMS: SCHLAGER

Was alle drei miteinander verbindet: Sie haben noch nie für Österreich ein A-Länderspiel bestritten, würden am Freitag (20.45) in Salzburg ihr Debüt geben. Wer glaubt, dass im Teamcamp in Saalfelden nun der ultimative Konkurrenzkampf im Training entbrannt ist, der irrt gewaltig, wie Pervan festhält: "Ich spüre überhaupt keinen Konkurrenzkampf. Wir drei gehen sehr respektvoll miteinander um."

Der Wolfsburg-Legionär spricht auch nicht von einer einmaligen Chance. "Es ist vielmehr eine besondere Situation, wo man sich mehr Hoffnung als sonst macht, zu spielen."

FUSSBALL-WM-QUALIFIKATION: TRAINING DES ÖFB-TEAMS IN WIEN - PERVAN

Er freute sich, seinen früheren Kollegen und Kontrahenten vom LASK wiederzusehen: Alexander Schlager. Dessen starke Entwicklung führte ihn erstmals ins A-Team. "Natürlich war ich ein bissl nervös. Aber die meisten Spieler kenne ich schon, daher war es für mich nicht schwer." Begeistert zeigt er sich von den Trainingsleistungen. "Ich sauge alles auf und beobachte. Das habe ich nicht jeden Tag, mit solchen Spieler zu trainieren."

FUSSBALL: ÖFB NATIONALTEAM: EM QUALIFIKATION: TRAINING

Der aussichtsreichste Kandidat auf die Nummer 1 ist Salzburgs Stankovic. Ein Einsatz in der Red-Bull-Arena am Freitag hätte für ihn eine besondere Bedeutung. "Es wäre sicher sehr emotional und fast schon kitschig, hier das erste Länderspiel zu bestreiten. Die Nummer 1 ist für alle drei zum Greifen nahe."