© REUTERS/DAVID KLEIN

Sport Fußball
10/21/2020

Nächster Rückschlag für Özil: Arsenal warf ihn aus Liga-Kader

Der deutsche Weltmeister von 2014 steht bei den Londonern auf dem Abstellgleis.

Arsenal London setzt den ehemaligen deutschen Teamspieler vor die Tür. Wie am Mittwoch bekannt wurde, hat der Premier-League-Klub den 32-Jährigen aus dem Liga-Kader geworfen. Özil, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, darf bis zum Winter höchstens nur noch bei der U23 der Gunners spielen. 

Der Weltmeister von 2014 verdient 20,5 Mio. Euro pro Jahr, hat aber sein letztes Pflichtspiel für den Europa-League-Gegner von Rapid am 7. März, also vor über sieben Monaten, bestritten. Das dürfte wohl auch das letzte für den Mittelfeld-Strategen im Arsenal-Trikot gewesen sein. 

Özil wandte sich am Mittwoch per Twitter an seine Fans. "Ich bin zutiefst erschüttert, dass ich nicht für die Premier League nominiert wurde. 2018, mit der Vetragsverlängerung, schwörte ich Loyalität zu dem Klub, den ich liebe, Arsenal", schrieb der 92-fache DFB-Nationalspieler, der noch vor Monaten Hoffnungen gehegt hatte. 

"Vor dem Corona-Virus war ich sehr glücklich mit der Entwicklung unter Mikel Arteta. Aber dann haben sich die Dinge verändert und mir wurde nicht mehr erlaubt für Arsenal zu spielen", twitterte Özil und bekräftigte, nicht aufgeben zu wollen. "Was auch immer kommt, ich werde für meine Chance weiterkämpfen und nicht zulassen, dass meine achte Saison bei Arsenal auf diese Art und Weise endet".

Das Aufbäumen dürfte zu spät kommen, die Aussichten auf einen unrühmlichen Abschied sind mehr als klar. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.