© APA - Austria Presse Agentur

Sport Fußball
09/10/2019

KURIER-Noten nach Polen-Match: Die Defensive hielt die Null

Tormann Cican Stankovic und die zwei Innenverteidiger überzeugten gegen Polens Offensive.

von Bernhard Hanisch

Goalie Cican Stankovic blieb in seinem zweiten Länderspiel ohne Fehl und Tadel, Dragovic und Startelf-Debütant Posch mühten sich redlich und mit Erfolg gegen Starstürmer Lewandowski und Kollegen, Fortuna stand ihnen da und dort zur Seite. Vorne gab es wieder einige gute Chancen, die vergeblich einer Verwertung harrten.

FBL-EURO-2020-QUALIFIER-POL-AUT

Cican Stankovic In seinem zweiten Länderspiel hatte er eine halbe Stunde nichts zu tun, dann aber bei einem Lewandowski-Kopfball entscheidend seine Hand im Spiel. Der Salzburger hinterließ einen souveränen Eindruck.

KURIER-Note: 2

UEFA EURO 2020 QUALIFIKATION: ÖSTERREICH - POLEN

Stefan Lainer Der Gladbacher zeigte wieder viel Aktivität nach vorne, hatte in der Defensive aber mit Polens Bestem, Grosicki, alle Hände voll zu tun.

KURIER-Note: 3

FUSSBALL-EM-QUALIFIKATION: POLEN - ÖSTERREICH

Aleksandar Dragovic Bei ihm wurde Lewandwoski zumeist vorstellig und fand in ihm auch einen treuen und guten Bewacher. Nur bei einer Aktion entwischte ihm der Bayern-Stürmer, ansonsten war der Leverkusener präsent in den Zweikämpfen.

KURIER-Note: 2

FBL-EURO-2020-QUALIFIER-POL-AUT

Stefan Posch Der Hoffenheimer gab sein Teamdebüt von Beginn an für den leicht verletzten Hinteregger, schlüpfte aber ohne Nervosität in die Novizen-Rolle, stand gut, erkannte Situationen rechtzeitig und ging spielerisch kein Risiko ein.

KURIER-Note: 2

FUSSBALL-EM-QUALIFIKATION: POLEN - ÖSTERREICH

Andreas Ulmer Verlässlich wie gewohnt, aktiv nach vorne, aber nicht oft mit durchschlagendem Erfolg.

KURIER-Note: 3

FBL-EURO-2020-QUALIFIER-POL-AUT

Konrad Laimer In seinem vierten Teamspiel fand er im Zentrum den bisher größten Widerstand vor, weshalb seine Dynamik nicht ganz so zur Geltung kam. Hätte aber mit einem Weitschuss beinahe sein zweites Tor erzielt.

KURIER-Note: 2

Julian Baumgartlinger Der Kapitän wollte das Ruder in die Hand nehmen, in den Kategorien Laufbereitschaft und Einsatz gelang ihm dies, spielerisch unterliefen ihm bei Raum- und Zeitmangel doch Fehler. Im Luftkampf öfters unterlegen.

KURIER-Note: 4

Valentino Lazaro In der ersten Hälfte versuchte er immer wieder im Duett mit Lainer sich auf der rechten Flanke durchzusetzen, was auch manchmal gut gelang. Bei einem Volleyschuss war der Winkel letztlich zu spitz. Nach der Pause weniger auffällig und fehlerhafter in manchen Aktionen. Im Finish musste er mit Ilsanker einem Defensivmann Platz machen.

KURIER-Note: 3

FBL-EURO-2020-QUALIFIER-POL-AUT

Marcel Sabitzer Ließ sich oft im Zentrum anspielen, von wo er die Bälle auf die Seite verteilte. Sah Gelb wegen Kritik und wandelte danach eine Zeit lang am (frühen) Ausschluss. Hatte umgekehrt wieder gute Szenen anzubieten wie einen Schuss und ein Assist zu einer Arnautovic-Chance.

KURIER-Note: 3

David Alaba Vor der Pause über die linke Seite sehr agil und auffällig. Wechselte in der zweiten Hälfte vermehrt ins Zentrum und spielte als Zehner, kam aber in seiner neuen Rolle zu selten in gute Schusspositionen. 

KURIER-Note: 3

Marko Arnautovic Von Beginn an bemüht und umtriebig mit einem guten Schuss und einem Kopfball ans Lattenkreuz. Haderte oft bei missglückten Aktionen mit den Mitspielern und nach der Pause vor allem mit sich selbst, da er zwei weitere Top-Chancen verjuxte. Ein Spieler seiner Klasse hätte bei diesem reichhaltigen Angebot zumindest einmal entscheidend zuschlagen müssen. Leicht hätte er zum Matchwinner zu avancieren können.

KURIER-Note: 3

Zu kurz eingesetzt: Ilsanker, Gregoritsch.