© APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Sport Fußball
10/20/2019

Kreuzbandriss: Lange Pause für Bayern-Abwehrchef Süle

Der deutsche Teamspieler verletzte sich beim 2:2 in Augsburg. Operiert wird er vermutlich in Tirol.

von Christoph Geiler

Es war ein Samstag zum Vergessen für den FC Bayern. Erst kassierte der deutsche Rekordmeister im Derby in Augsburg in der Schlussminute den Ausgleich zum 2:2 und ließ gegen den Nachzügler überraschend zwei Punkte liegen. Dazu verloren die Münchner auch noch ihren Abwehrchef Niklas Süle durch eine Verletzung.

Am Sonntag folgte nun die niederschmetternde Diagnose: Der 24-Jährige zog sich im Match gegen Augsburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zu und fällt ein halbes Jahr aus. Das berichtete der deutsche Rekordmeister am Sonntag in seinem vereinseigenen Fernsehsender bei der Übertragung des Trainings.

Eingriff in Österreich

Niklas Süle wird den Eingriff am verletzten Knie wahrscheinlich in Österreich von Christian Fink durchführen lassen. Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt schickt seit einiger Zeit sämtliche verletzte Spieler zum Chirurgen, der in der Privatklinik Hochrum operiert und als ausgewiesener Kreuzband-Spezialist gilt. Christian Fink hat zuletzt bereits Leroy Sane und Giorgio Chiellini operiert, auch die Bayern-Spieler Lucas Hernández und Corentin Tolisso wurden von ihm behandelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.