Sport Fußball
10/23/2020

Historisches Tor: Rangers-Stürmer Roofe trifft aus 50 Metern

In der Europa-League-Partie zwischen den Glasgow Rangers und Standard Lüttich fiel ein denkwürdiger Treffer.

Am Donnerstagabend schrieb ein gewisser Kemar Roofe Europa-League-Geschichte. Beim 2:0-Sieg seiner Glasgow Rangers bei Standard Lüttich traf der Stürmer des schottischen Traditionsklubs in der zweiten Minute der Nachspielzeit von der Mittellinie aus. Laut dem führenden Sportdatenanbieter Opta stellte der 27-Jährige damit einen Rekord auf - für den Treffer aus der weitesten Distanz in dem Wettbewerb.

54,6 Yards oder 49,9 Meter wurden gemessen. Ein Wert, der auch Roofes Trainer staunen ließ. Steven Gerrard konnte den Kunstschuss seines "Jokers" - Kemar Roofe wurde in der 74. eingewechselt - kaum glauben. "Keines meiner Tore waren in seiner Kategorie. Ich denke, es war ein Genie-Moment. Ich bin so glücklich, es seit Ende des Spiels bereits fünf- oder sechsmal gesehen zu haben", zeigte sich Liverpool-Legende nach dem Schlusspfiff begeistert. "Es ist wahrscheinlich das beste Tor, das ich je live gesehen haben. Und ich spiele professionellen Fußball seit 1988".

Was der Engländer vermutlich nicht weiß: Kemar Roofe ist ein Wiederholungstäter. In seiner Zeit beim englischen Drittligisten Oxford United traf der Mittelstürmer aus einer ähnlichen Entfernung. 2015 im Match gegen Swindon waren es 40 Yards bzw. 36,6 Meter. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.