© APA/DIETMAR STIPLOVSEK

Sport Fußball
01/24/2021

Salzburg holt sich die Bundesliga-Tabellenführung zurück

Der Winterkönig feiert nach Startproblemen einen 2:0-Sieg in Altach.

2019 (0:2 bei Rapid) und 2020 (2:3 gegen den LASK) hatte Salzburg das erste Spiel des Jahres verloren. 2021 gab es hingegen einen positiven Start ins Jahr. Denn am Sonntag wurde in Altach 2:0 gewonnen. Die Vorarlberger verloren erstmals seit dem Wiederaufstieg 2014 das erste Spiel nach der Winterpause.

Für Salzburg war es das erste Ligaspiel nach dem Abgang von Dominik Szoboszlai nach Leipzig. Statt ihm begann nicht Neuzugang Brenden Aaronson, sondern Eigenbauspieler Luka Sucic, der aber natürlich noch kein Ersatz für Ungarns Teamspieler sein kann.

Auch Mo Camara und Sekou Koita, die beide einen positiven Dopingtest abgeliefert hatten, aber von der UEFA noch nicht suspendiert wurden, standen nicht in der Startelf. Während Stürmer Koita zunächst auf der Bank saß, fehlte der zuletzt angeschlagene Mittelfeldmotor im Kader – wie auch Rekordeinkauf Noah Okafor, der laut seines Twitter-Accounts positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Eine Halbzeit ohne Highlights

Das Spiel lief dann so, wie man es erwarten durfte. Salzburg hatte praktisch immer den Ball, konnte aber damit wie schon so oft in dieser Saison gegen defensive Teams lange wenig anfangen. Das Tempo war zu niedrig, die Ideen fehlten und die Standards waren schlecht.

So hatten die s ersatzgeschwächten Altacher, bei denen mit Stefan Haudum (kam vom LASK) ein Neuzugang begann, keine Probleme, um mit einem 0:0 in die Pause zu kommen. Es waren 45 Minuten ohne Highlights.

Kurz nach dem Wechsel half aber dann just ein Vorarlberger dem Serienmeister: Jan Zwischenbrugger beförderte einen Stanglpass des Ex-Altachers Mergim Berisha ins eigene Tor – 1:0 (48.).

Die Führung machte für Salzburg vieles einfacher. Und sie nützten auch den Vorteil aus, dass die Vorarlberger in die tief stehende Wintersonne schauen mussten. Nach einer Maßflanke von Rasmus Kristensen war Patson Daka per Kopf zur Stelle – 2:0 (62.).

Zehn Minuten vor Schluss schwächten sich die Altacher auch noch personell: Haudum wurde nach einem Foul an Aaronson, der wie Rückkehrer Bernardo eingetauscht worden war, ausgeschlossen. In Unterzahl gab es aber kein Gegentor mehr. Dank des Erfolges ist Salzburg nach zwei Tagen auf Platz 2 wieder Tabellenführer. Der Winterkönig liegt einen Punkt vor Rapid.

Altach - Salzburg 0:2 (0:0)

Altach, Cashpoint-Arena, keine Zuschauer erlaubt (wegen Coronavirus-Pandemie), SR Altmann

Tore:
0:1 (48.) Zwischenbrugger (Eigentor)
0:2 (62.) Daka

Altach: Kobras - Thurnwald (82. Anderson), Zwischenbrugger (75. Netzer), Bumberger, Karic - Casar, Haudum, Fischer - Meilinger (61. Bukta), Maderner (61. Obasi), Schreiner (46. Stefel)

Salzburg: Stankovic - Kristensen (82. Vallci), Ramalho, Wöber, Ulmer - E. Mwepu, Bernede (62. Bernardo), Junuzovic, Sucic (62. Aaronson) - Daka (82. Adeyemi), Berisha (71. Koita)

Gelb-Rot: Haudum (80./wiederholtes Foulspiel)

Gelbe Karten: Bumberger, Maderner, Karic

Tabelle:

1.

Red Bull Salzburg

13

9

1

3

41:15

26

28

 

2.

Rapid Wien

13

8

3

2

30:18

12

27

 

3.

SK Sturm Graz

13

7

4

2

23:9

14

25

 

4.

LASK Linz

13

7

3

3

26:14

12

24

 

5.

WSG Tirol

13

6

2

5

22:19

3

20

 

6.

WAC

13

5

3

5

22:24

-2

18

 

7.

SKN St. Pölten

13

4

4

5

25:25

0

16

 

8.

TSV Hartberg

13

3

6

4

14:23

-9

15

 

9.

Austria Wien

13

3

5

5

13:18

-5

14

 

10.

SV Ried

13

4

1

8

17:29

-12

13

 

11.

SCR Altach

13

2

2

9

11:29

-18

8

 

12.

FC Admira

13

2

2

9

14:35

-21

8

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.