Sport | Fußball
27.01.2018

Real verdaut Cup-Blamage mit 4:1 in Valencia

Cristiano Ronaldo trifft zwei Mal vom Elfmeterpunkt.

Drei Tage nach dem blamablen Ausscheiden im spanischen Cup gegen Leganes ist Real Madrid wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Der Rekordmeister setzte sich auswärts gegen Valencia mit 4:1 durch und festigte damit Rang vier, der noch zur Champions-League-Teilnahme berechtigt.

Cristiano Ronaldo brachte Real mit Elfmetern in der 16. und 38. Minute mit 2:0 in Führung. Damit hält der Portugiese bei 101 Toren aus Strafstößen in Bewerbspartien auf Klub-Ebene sowie in Länderspielen.

Santi Mina verkürzte in der 58. Minute, woraufhin Valencia die "Königlichen" gehörig ins Wanken brachte. Allerdings sorgte Marcelo in der 84. Minute für die Entscheidung zugunsten Reals. Toni Kroos setzte fünf Minuten später mit dem vierten Tor für die Madrilenen den Schlusspunkt.

In der Tabelle liegt der Titelverteidiger 16 Punkte hinter Spitzenreiter FC Barcelona und zwei Zähler hinter dem Dritten Valencia.