Ein fersierter Techniker: Schobesberger erzielte elegant mit der Ferse das 2:0.

© Agentur Diener/DIENER / Philipp Schalber

ÖFB-Cup
10/28/2015

Rapid stürmt ins Cup-Viertelfinale

Die Hütteldorfer feiern gegen Zweitligist Austria Salzburg einen 5:1-Sieg.

von Alexander Huber

Rapid wahrt die Chance, auch 2016 in drei Bewerben mitzuspielen. Nach dem Auf (Europa League) und Ab (Liga) reichte im Cup-Achtelfinale gegen Austria Salzburg ein starker Start, um ungefährdet aufzusteigen. Am Ende wurde ein 5:1 bejubelt.

Die Austria startete gegen die im Vergleich zum Derby an sieben Positionen veränderten Wiener mutig und kam über Ex-Sturm-Flügel Kaufmann zu zwei Möglichkeiten. Auf der Gegenseite brachte der erste von vielen Durchbrüchen über die linke Seite das 1:0. Tormann Ebner hatte einen Stanglpass von Alar abklatschen lassen, Philipp Schobesberger bedankte sich (8.).

Zwei Minuten später folgte für die 9400 Zuschauer das Highlight des kalten Abends: nach einem Doppelpass mit Prosenik traf Schobesberger mit der Ferse ebenso elegant wie unhaltbar.

Alar (14.) und Prosenik (18.) kamen schön freigespielt aus wenigen Metern zum Abschluss, schossen aber Richtung Gästesektor.

Laute Gäste-Fans

Dort tummelten sich über 2000 Austria-Fans. Die Violetten waren nicht nur mehr als jene aus Wien beim Derby am Sonntag, sondern auch lauter. Die Rapid-Fans freuten sich über stimmliche Herausforderung gegen den alten Bundesliga-Rivalen und ließen vergessen, dass 40.000 Plätze im Prater frei geblieben waren.

Ebenfalls wie in alten Zeiten wurden ausgiebig Bengalen gezündet. Die Rückkehr der gefährlichen Böller aus dem Rapid-Sektor war aber schlicht entbehrlich.

Auf dem Rasen ging Rapid mit den zahlreichen Chancen fahrlässig um – bis ein perfekter Konter die Entscheidung brachte. Über Schobesberger und Schwab landete der Ball bei Prosenik, der zum 3:0 traf (69.).

Der durchaus verdiente Ehrentreffer gelang Kaufmann in Minute 75. Selbstvertrauen sammeln durften dann noch – jeweils nach Schobesberger-Vorarbeit – Tomi, der bei seinem Pflichtspiel-Debüt traf (81.), und Alar, der den 5:1-Endstand herstellte (87.).

Nur zwei Zweitligisten

Ebenfalls aufgestiegen ist am Mittwoch Mattersburg, Tore von Grgic (10.) und Röcher (84.) brachten ein 2:0 bei Westligist Wattens. Damit stehen sechs erstklassige Vertreter (kommende Woche folgt das Duell Austria – Altach) und zwei Zweitligisten in der Runde der letzten Acht.

Ausgelost wird das Viertelfinale am 8. November. Ausgespielt wird es erst 2016: am 9. und 10. Februar.

ÖFB-Cup-Achtelfinale

Rapid - Austria Salzburg (Erste Liga) 5:1 (2:0)
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 9.400, SR Kollegger, Tore: Schobesberger (8., 10.), Prosenik (69.), Tomi (81.), Alar (87.) bzw. Kaufmann (75.)

Rapid: Strebinger - Auer, Sonnleitner, M. Hofmann, Stangl (55. Pavelic) - Petsos (55. Schwab), Grahovac - Schobesberger, Tomi, Alar - Prosenik (74. Jelic)

WSG Wattens (Regionalliga West) - SV Mattersburg 0:2 (0:1)
Wattens, Gernot Langes Stadion, 1.300, SR Jäger
Tore: Grgic (10.), Röcher (84.)

Mattersburg: Kuster - Höller, Mahrer, Sprangler (77. Ibser), Novak (77. Maksimenko) - Jano - Röcher, Grgic (46. Farkas), Rath, Onisiwo - Templ

Bereits am Dienstag:

Red Bull Salzburg - Ried 4:2 (1:2)
Red-Bull-Arena, 3.911, SR Harkam
Tore: Soriano (31., 72.), Berisha (88.), Keita (95.) bzw. Kragl (5./Handselfer), Gavilan (11.)

FC Stadlau (Regionalliga Ost) - St. Pölten (Erste Liga) 0:4 (0:2)
Wien, Sportclub-Platz, SR Trattnig
Tore: Hartl (6., 15.), Ambichl (63.), Segovia (88.)

ASK Ebreichsdorf (Regionalliga Ost) - Sturm Graz 2:3 (0:1)
Ebreichsdorf, 1.500, SR Muckenhammer
Tore: Monschein (73.), Vukajlovic (84.) bzw. Schick (18.), Tadic (83., 89.)

FC Lankowitz (Landesliga Steiermark) - Admira 0:1 (0:1)
Maria Lankowitz, 1.750, SR Weinberger
Tor: Zwierschitz (16.)

Wacker Innsbruck (Erste Liga) - LASK (Erste Liga) 0:2 (0:2)
Innsbruck, Tivoli Stadion Tirol, 2.254, SR Schörgenhofer
Tore: Dovedan (20.), Gartler (38.)

Mittwoch, 4. November:
Austria Wien - Altach (18.00 Uhr)

Viertelfinale am 9./10. Februar 2016 (Auslosung am 8. November)