Ein letztes Mal alle Blicke auf den Ball: Pichler (l.) und Trauner lieferten sich beim Jahres-Schlussakt  Austria - LASK ein enges Duell.

© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Fußball
12/20/2020

1:1 bei Austria - LASK verspielt die Winterkrone

Die Linzer hätten sich mit einem Sieg in Wien zum Winterkönig krönen können, doch Renner scheitert mit einem Elfer in der 97. Minute an Pentz.

von Alexander Strecha

Die Tatsache, dass die Linzer als Favoriten in Favoriten bei der Austria auftraten, sagt schon einiges über das mittlerweile gar nicht mehr so neue Kräfteverhältnis der beiden Traditionsklubs aus. Der Trend zeigt beim LASK seit geraumer Zeit nach oben, bei der Austria zuletzt eher nach unten. Mit dem 1:1 erzielten die Wiener einen Achtungserfolg, bei dem sie ganz gute Phasen hatten. Der LASK konnte die Salzburger Niederlage nicht nützen, geht als Dritter in die Winterpause.

Der Meister feiert also als Tabellenführer unterm Weihnachtsbaum, Sturm Graz ist nach Verlustpunkten sogar in Front.

Stürmer Monschein fehlte den Veilchen am Sonntag, weil er sich mit einer in den eigenen vier Wänden zugezogenen Schnittverletzung am Rist aus dem Kader gestrichen hatte. Der ersatzgeschwächte LASK begann kontrolliert und stark, Eggestein näherte sich zwei Mal dem Austria-Tor an. Die Wiener gingen mit dem ersten wirklich gelungenen Angriff in Führung. Einen Bilderbuch-Konter über Fitz und Teigl schloss Pichler mustergültig ab – er ließ Madsen aussteigen und traf genau ins lange Eck (13.).

Schlagabtausch

Danach entwickelte sich ein sehenswerter und durchaus intensiver Schlagabtausch, bei dem die jungen Talente der Wiener in einigen Aktionen aufzeigten, und der LASK einmal mehr seine Qualität unter Beweis stellte. Der Torschütze Pichler wurde auf der anderen Seite zum Retter in höchster Not, als Tormann Pentz schon geschlagen war.

Das rutschige Geläuf kam den Linzern beim Ausgleich kurz darauf zu Hilfe, weil Goiginger Teigls Ausrutscher nützte und mit einem sehenswerten Kunstschuss zum 1:1 ins Eck traf (22.).

Die Austria kämpfte beherzt gegen den LASK. Die Linzer hatten durch Goiginger und Renner auch nach dem Wechsel die ersten Chancen auf die Führung, die Austria wiederum wurde abermals aus einem Konter gefährlich. Der spielfreudige Fitz brachte mit einem schönen Pass den eingetauschten Sarkaria in Position, doch dessen Schuss ging knapp am langen Eck vorbei.

Im Finish drängte der LASK, die gefestigtere Mannschaft, die Austria vermehrt in die Defensive, die Wiener verteidigten sich nicht ungeschickt und ließen kaum gute Chancen zu. Und am Ende hatte immer wieder der starke Goalie Pentz seine Finger entscheidend im Spiel.

Pentz, der Held

Beinahe hätte es für die Wiener gar ein perfektes Ende gegeben, wäre Teigls Schuss um eine Kleinigkeit präziser ausgefallen. So trennte man sich gütlich 1:1, weil Pentz in der 97. Minute auch noch einen Elfmeter von Renner hielt. Joker Grünwald hatte davor in einer Minute Gelb und mit einem Elferfoul Gelb-Rot gesehen. Beinahe hätte es für die Austria wieder nicht zu einem Punktgewinn gereicht.

Abseits des Rasens tut sich bei der Austria nach wie vor einiges, Finanz-Vorstand Markus Kraetschmer meinte auf „Sky“ in Richtung seiner Kritiker: „Die Ratten kriechen jetzt wieder aus ihren Löchern. Das formuliere ich bewusst so.“ Nach einer ersten Phase des Schmollens und des Rückzugs ist nun offensichtlich Angriff die beste Verteidigung.

Im Hintergrund arbeitet die Führung intensiv an einer Lösung mit dem angestrebten strategischen Partner. Zu einem Weihnachtsgeschenk reichte es nicht, vielleicht kommt es verspätet.

Austria - LASK 1:1 (1:1)

Tore:

1:0 (13.) Pichler
1:1 (22.) Goiginger

Anm.: Pentz hält Elfmeter von Renner (97.)

Austria: Pentz - Zwierschitz, Schösswendter (74. Handl), Palmer-Brown, Suttner - Teigl, Ebner, Jukic (82. Grünwald), Wimmer (56. Sarkaria) - Fitz (82. Hahn), Pichler

LASK: Schlager - Wiesinger, Trauner, Andrade - Ranftl, Madsen, Michorl, Renner - Reiter (80. Plojer), Eggestein, Goiginger

Gelb-Rote Karte: Grünwald (96./Foulspiel)

Gelbe Karten: Palmer-Brown bzw. Trauner, Madsen, Reiter, Wiesinger

Ergebnisse der 12. Runde:

Samstag, 19.12.2020

 

 

Hartberg - Altach

1:0

(0:0)

Sturm - St. Pölten

3:0

(1:0)

Admira - Rapid 

0:1

(0:1)

Sonntag, 20.12.2020

 

 

Salzburg - WAC

2:3

(0:0)

WSG Tirol - Ried

1:3

(1:0)

Austria - LASK 

1:1

(1:1)

Tabelle:

1.

Red Bull Salzburg

12

8

1

3

39:15

24

25

 

2.

SK Sturm Graz

11

7

3

1

22:5

17

24

 

3.

LASK Linz

12

7

3

2

24:10

14

24

 

4.

Rapid Wien

12

7

3

2

26:17

9

24

 

5.

WSG Tirol

12

5

2

5

18:17

1

17

 

6.

WAC

11

5

1

5

22:24

-2

16

 

7.

SKN St. Pölten

12

4

3

5

23:23

0

15

 

8.

TSV Hartberg

12

3

5

4

14:23

-9

14

 

9.

SV Ried

12

4

1

7

17:28

-11

13

 

10.

Austria Wien

12

2

5

5

12:18

-6

11

 

11.

SCR Altach

12

2

2

8

11:27

-16

8

 

12.

FC Admira

12

2

1

9

12:33

-21

7

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.