© REUTERS

Sport Fußball
06/25/2012

Frankreich: Ministerin kritisiert Team

"Das Kollektiv existiert nicht", klagt die Sportministerin und spricht von einer "wahren Enttäuschung".

Frankreichs Sportministerin Valerie Fourneyron hat das Auftreten des Nationalteams bei der Fußball-EM in Polen und der Ukraine deutlich kritisiert.

Zwar sei aus sportlicher Sicht das Ziel mit dem Viertelfinaleinzug erreicht worden und das Verhalten "weniger schlecht" als bei der beschämenden WM 2010 in Südafrika gewesen.

"Aber trotz der Arbeit von (Verbandspräsident) Noel le Graet und (Trainer) Laurent Blanc ist es man noch weit von einem Verhalten entfernt, das man von einem Nationalteam zu Recht erwarten kann", sagte Fourneyron im TV-Sender France 2.

Frankreich war bei der EM am Samstag nach einem 0:2 gegen Spanien im Viertelfinale ausgeschieden und hatte unter anderem durch einen Kabinenstreit und die Journalisten-Beschimpfung von Samir Nasri Schlagzeilen gemacht.

"Das Kollektiv existiert nicht", bedauerte Fourneyron und sprach von einer "wahren Enttäuschung". Es gebe noch viel Arbeit. "Ich hoffe, dass das Team sich bewusst macht, dass genug genug ist. Wenn man auf diesem hohen Niveau ist, muss man Respekt vor dem Trikot haben."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.