© Kurier Grafik

Sport Fußball
09/03/2021

Janko über Arnautovic: "Marko bewegt sich in einem anderen Universum"

"Ich hatte in meiner Karriere keinen Mitspieler mit einem derartigen Potenzial", sagt Ex-ÖFB-Stürmer Marc Janko.

von Marc Janko

Die Art und Weise des Sieges in Chisinau wurde kritisch beäugt, extern wie intern. Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass solche Spiele kein Honiglecken sind und letztlich immer die drei Punkte das Wichtigste daran sind. Ich erinnere dabei an die knappen Siege in der Qualifikation für die EURO 2016, daher sollte die Kritik jetzt nicht allzu laut vorgetragen werden.

Israel wird freilich ein ganz anderer Gradmesser, wo der Ausspruch, dass ein gutes Pferd nur so hoch springt, wie es muss, nicht anwendbar ist. Am Samstag benötigt man die höchstmögliche Sprungkraft, denn sonst kann das Match wieder in eine unangenehme Richtung kippen, wie wir damals beim 2:4 gesehen haben. Man darf den Israelis weder Raum noch Möglichkeit geben, dass sie sich wieder in einen Rausch spielen können.

FUSSBALL-WM-QUALIFIKATION: MOLDAU - ÖSTERREICH

Meine Gratulation

Ich möchte auch an dieser Stelle hochoffiziell Marko Arnautovic beglückwünschen, dass er mit seinem 28. Tor im Nationalteam, erzielt in Chisinau, in dieser Statistik zu mir aufgeschlossen hat. Ich habe ihm unmittelbar nach dem Spiel mit einer Nachricht direkt gratuliert, weil ich mich für ihn freue. Ich habe mich nie einer Illusion hingegeben und gewusst, dass Marko aufschließen und an mir vorbeiziehen wird und wahrscheinlich auch noch Hans Krankl einholen wird. An einem Stürmer wie dem Goleador muss sich ein Spieler wie Marko Arnautovic auch messen.

Markos Potenzial erkennt auch ein Blinder, er hatte immer schon etwas Besonderes in seinem Spiel. In der weiter zurückliegenden Vergangenheit hat er aus diversen Umständen dieses große Können nicht immer abrufen können. Jedoch ist ihm das seit der Ära Marcel Koller nachhaltig gelungen, vielleicht war auch sein damaliger Trainer Mark Hughes bei Stoke City daran beteiligt. Seine Familie hat sicherlich ebenso dazu beigetragen, dass er in ruhigere Gewässer gekommen ist. Marko wurde zum absoluten Vollprofi. Ich finde es dennoch ein wenig schade, denn mit seinem Können wäre eine noch größere Karriere möglich gewesen – auch ein Transfer zu einem absoluten europäischen Topklub. Denn die Qualität dafür hat er immer mitgebracht.

Ich gestehe hier und jetzt, dass ich in meiner Karriere keinen Mitspieler hatte mit einem derartigen Potenzial.

TRAINING DES ÖFB-TEAMS: JANKO/ARANUTOVIC

Anderes Universum

Darüber hinaus ist Marko ein extrem netter Kerl, der selbst weiß, welche Fehler er in den Anfängen seiner Karriere gemacht hat. Selbstverschuldet hat er viele Fässer geöffnet und mit seiner Körpersprache viele Fußballfans und Kritiker zur Weißglut gebracht. Vielleicht ist diese Körpersprache in ihren Grundzügen immer noch vorhanden, der Unterschied ist aber, dass Marko seit Jahren den Unterschied in den Spielen ausmacht.

Zu Recht ist er eine absolute ÖFB-Legende und in der Offensive einer der besten Spieler, die das Land jemals hatte. In meiner Nachricht an ihn habe ich auch angefügt, dass wir nun auf einem Level sind, was die Tore betrifft. Fußballerisch bewegte er sich im Vergleich zu mir sowieso in einem anderen Universum.

Und noch zieht er seine Kreise, er wird die 100er-Marke an Länderspielen knacken und sicherlich auch noch das eine oder andere Tor erzielen.

Marc Janko ist Fußball-Experte bei Sky – der 38-Jährige spielte 70-mal für das Nationalteam und erzielte 28 Tore.

Twitter: @JankoMarc

Instagram: @marcjanko

Facebook: @MarcJanko

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.