Sport | Fußball
23.07.2018

Europacup: Schlagbare Gegner für Salzburg und Rapid

Österreichs Meister trifft auf Shkendija oder Tiraspol, Rapid muss nach Malta oder Bratislava.

Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat für seinen Einstieg in die Qualifikation zur Fußball-Champions-League ein gutes Los erhalten. Die Salzburger starten den elften Anlauf der Red-Bull-Ära auf die Königsklasse gegen den Meister von Mazedonien oder der Republik Moldau, KF Shkendija oder Sheriff Tiraspol. Das ergab die Auslosung der dritten Qualifikations-Runde im Meisterweg am Mittwoch in Nyon.

Das Hinspiel geht am 7. oder 8. August in Salzburg, das Rückspiel am 14. August auswärts über die Bühne. Shkendija und Tiraspol absolvieren davor ihre Duelle in der zweiten Qualifikations-Runde.

Lüttich wartet auf Sturm

Österreichs Vizemeister Sturm Graz winkt in der dritten Qualifikationsrunde zur Fußball-Champions-League ein Duell mit Standard Lüttich. Die Grazer müssen dafür allerdings erst die Hürde Ajax Amsterdam in der zweiten Quali-Runde nehmen. Das Hinspiel steigt am Mittwoch in Amsterdam.

Das erste Match gegen die Belgier würde im Falle des Aufstieges am 7. oder 8. August in Lüttich stattfinden, das Rückspiel steigt dann am 14. August in Graz. Im Falle des Ausscheidens gegen Ajax spielt Sturm in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League weiter - dort würde man auf den Sieger der Partie Dundalk - AEK Larnaca treffen.

Gutes Los für Rapid

Rapid Wien startet gegen Slovan Bratislava oder Balzan FC aus Malta in die Fußball-Europacup-Saison.  Die Hütteldorfer tragen das Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Fußball-Europa-League am 9. August auswärts aus. Das Rückspiel steigt am 16. August. Der Gegner wird in einem Zweitrunden-Duell ermittelt. Das ergab die Auslosung am Montag in Nyon.

Vizemeister Sturm Graz bekommt es im Fall eines Ausscheidens in der Champions-League-Qualifikation gegen Ajax Amsterdam als Umsteiger in der dritten Runde der EL-Quali mit Dundalk aus Irland oder AEK Larnaca aus Zypern zu tun. Der LASK trifft im Falle des Aufstieges in der zweiten Quali-Runde gegen Lilleström danach auf den Färöer-Vertreter B36 Torshavn oder Besiktas Istanbul, die Admira im Erfolgsfall gegen ZSKA Sofia danach auf Stjarnan aus Island oder den FC Kopenhagen.

Spieltermine sind für alle Drittrunden-Duelle der 9. und 16. August. Für den Einzug in die Europa-League-Gruppenphase wäre danach noch eine weitere Runde (Play-off) zu überstehen.