Rapid gerät gegen Pilsen früh in Rückstand.

© REUTERS/HEINZ-PETER BADER

Europa League
10/22/2015

Rapid - Pilsen zum Nachlesen

Die Hütteldorfer kontrollieren das Spiel, lassen den Gegner aber immer wieder herankommen.

Europa League, Gruppenphase, 3. Runde:

Rapid - Pilsen 3:2 (1:1)
Tor: Duris (12.), Hrošovský (76.) bzw. S. Hofmann (34.), Schaub (52.), Petsos (68.)

Wien, Ernst Happel Stadion, SR Pawson (ENG)

Hier geht's zu allen Spielständen in der Europa League

Rapid - Pilsen zum Nachlesen

95. Schlusspfiff!

94. Grahovac holt an der Eckstange einen Freistoß heraus.

92. Kovarik flankt den Ball in die Mitte, Holenda ist wieder zur Stelle. Sein Kopfball ist für Novota leichte Beute.

90. Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

89. Kovarik rutscht der Ball bei einer Flanke über den Spann.

87. Dibon sieht Gelb nach einem rüden Foul. Kovarik tritt den Freistoß, der neue Mann Holenda köpfelt den Ball weit übers Tor.

86. Die Kräfte schwinden zusehends, das ist nun deutlich zu sehen.

83. Petrzela foult Stangl, es gibt einen Freistoß von der linken Seite. Die Ausführung ist allerdings dürftig.

80. Wechsel bei beiden Teams: Huspek erlöst Schaub, bei Pilsen kommt Holenda für Vanek.

79. Schaub versucht es allein, nachdem er niemanden zum mitspielen gefunden hat. Sein Schuss wird abgeblockt.

76. Pilsen verkürzt! Hrošovský ist nach einem Fehler im Rapid-Spielaufbau völlig frei. Aus 20 Metern Torentfernung trifft der 23-Jährige mit einem präzisen Flachschuss ins rechte Ecke.

75. Die nächste Großchance: Stangl leistet die Vorarbeit, Schwab trifft den Ball nicht richtig, der Ball kullert an der rechten Stange vorbei.

73. Schwab schickt Stangl, dieser sieht in der Mitte den mitgelaufenen Pavelic, doch ein Verteidiger-Bein klärt im letzten Augenblick.

70. Inzwischen ist Jelic für den heute eher wirkungslosen Prosenik in die Partie gekommen.

69. Das Tor kam aus dem Nichts, gerade in einer Periode, in der Pilsen dem Ausgleich doch näher war als Rapid dem dritten Treffer.

67. 3:1 für RAPID! Petsos zirkelt den Ball von links in die Mitte, dieser geht an Freund und Feind vorbei ins rechte Eck. Goalie Kozacik hat da schlecht ausgeschaut.

67. Rapid hat sich zurückgezogen, Kontern lautet die Devise nun.

65. Petržela scheitert nun mit einem Schuss an Novota.

64. Die Gäste erhöhen das Tempo, wollen den Ausgleich haben.

62. Grahovac kommt für Steffen Hofmann in die Partie.

52. TOR für RAPID! Pavelic mit einer Hereingabe von rechts, Schaub befördert den Ball mit der Brust ins Pilsen-Tor. Doch, der Mittelfeldmann stand dabei im Abseits, das Tor hätte nicht zählen dürfen.

48. Die Tschechen versuchen kurz nach dem Seitenwechsel früher zu stören.

46. Weiter geht's in Wien!

Halbzeit-Fazit: Rapid ist zwar in Hälfte eins spielbestimmend, doch Pilsen schlief nicht und machte aus den wenigen Chancen ein Tor. Die Hütteldorfer zeigten sich wie zuletzt ineffizient. Deshalb geht dieses Unentschieden zur Pause in Ordnung.

45.+1 Die erste Hälfte ist vorüber.

45. Eine Minute Nachspielzeit gibt es noch.

44. Der lauffreudige Kopic holt den zweiten Eckball für Pilsen heraus.

41. Verteidiger Baranek kommt völlig freistehend zum Kopfball, doch Novota ist rechtzeitig unten und schnappt sich den Ball.

41. Nun gibt es auch den ersten Eckball für Viktoria Pilsen an diesem Abend.

39. In der 39. Minute gibt es das erste Foul eines Rapidlers. Philipp Prosenik war's.

38. Jedes mal wenn die Tschechen in den Strafraum von Rapid kommen, wird es brenzlich.

36. Fast das 2:1 für die Gäste: Wieder kommt Duris völlig ungedeckt zum Abschluss, diesmal kann Novota aber mit dem Fuß abwehren. Starke Leistung des Slowaken!

34. TOR für RAPID! Nach einem Eckball, den Pilsen-Goalie Kozacik verschuldet hat, kommt Kapitän Hofmann zum Schuss, der leicht abgefälscht im linken unteren Eck landet.

33. Rapid ist am Drücker, doch die fehlende Effizienz steht dem Ausgleich bislang im Weg.

29. Elfer-Alarm im Pilsen-Strafraum. Limberský spielt den Ball eindeutig mit der Hand, doch der Schiedsrichter lässt weiterspielen. Anschließend lässt Petsos eine gute Chance liegen.

28. Im Parallelspiel dieser Gruppe ist Villarreal gegen Dinamo Minsk soeben mit 1:0 in Führung gegangen.

27. Die Gäste zeigen sich bislang völlig unbeeindruckt vom Spiel des Gegners und wirken doch recht abgeklärt.

25. Rapid hat hier eigentlich alles im Griff, doch das Tor schoss ja der Gegner. Schaub verzieht gerade nach toller Stangl-Vorabeit völlig.

21. Die Gäste kommen meistens über die rechte Seite, wo ein gewisser Jan Kopic die Fäden zieht.

19. Kapitän Hofmann kommt 25 Meter vom Tor entfernt zum Abschluss, verzieht aber völlig.

18. Stangl hat die bislang beste Chance für Rapid. Der Verteidiger fackelt aber etwas zu lange, der Ball wird im Endeffekt leichte Beute für den Gäste-Goalie.

16. Erste Ecke für die Gastgeber. Kainz führt diese aus, doch Dibon kommt an den Ball nicht heran.

12. TOR für PILSEN! Duris ist bei der flachen Hereingabe von links einen Tick schneller als Maximilian Hofmann, der den Stürmer nicht entscheidend stören kann. Den Schuss aus kürzester Tordistanz kann Novota nicht mehr abwehren.

10. Der erste Schuss des Abends geht auf das Konto von Stangl, dessen Versuch aus der Distanz von Pilsen-Goalie Kozacik abgewehrt wird.

10. Prosenik wird von Kainz geschickt, doch der Pass ist viel zu steil für den Stürmer.

8. Die Tschechen verstecken sich hier keineswegs, die Aktionen nach vorne sind allerdings noch zu unpräzise.

6. Schwab mit dem ersten Vorstoß über links, die Aktion wird allerdings wegen Abseits abgepfiffen.

4. Beide Teams spielen mit ähnlichem System. Zu Beginn des Spiels gibt's noch das übliche Abtasten.

1. Los geht's!

Und so spielt der Gegner aus Tschechien: Kozacik - Rajtoral, Baranek, Hejda, Limbersky - Hrosovsky, Vanek - Kopic, Horava, Kovarik - Duris

Diese Elf schickt Trainer Zoran Barisic heute Abend aufs Feld: Novota - Pavelic, Dibon, M. Hofmann, Stangl - Petsos, Schwab - Schaub, S. Hofmann, Kainz - Prosenik

Nach zwei Erfolgen gegen Villarreal und Dinamo Minsk haben die Rapidler Tschechiens Meister Viktoria Pilsen zu Gast und würden sich mit einem vollen Erfolg um sechs Zähler vom ersten Nichtaufstiegsplatz absetzen. "Das wäre ein richtig großer Schritt in Richtung überwintern", weiß Rapid-Kapitän Steffen Hofmann.

In der Liga läuft es für die Hütteldorfer derzeit nicht nach Maß, dafür aber in der Europa League, wo man die ersten beiden Partien der Gruppenphase gewinnen konnte.

Herzlich willkommen zum Live-Ticker der Europa-League-Partie zwischen Rapid und Viktoria Pilsen!