Sport | Fußball
24.10.2013

Janko schießt Trabzon zum Sieg

Der ÖFB-Stürmer macht sein erstes Tor für die Türken seit fast einem Jahr.

ÖFB-Teamstürmer Marko Janko ist am Donnerstag in der Europa League mit dem Siegtreffer für Trabzonspor nach fast einem Jahr wieder als Klub-Torschütze in Erscheinung getreten. Der 30-Jährige, der bei den Türken monatelang am Abstellgleis gestanden war, legte für den Tabellenführer von Gruppe J mit seinem frühen Treffer (7.) die Grundlage für den 2:0-(1:0)-Heimsieg über Legia Warschau - und durfte erstmals seit 19. November 2012 im Trabzonspor-Dress über ein Tor jubeln.

Bei seinem Treffer schnappte sich Janko, der im ersten Versuch noch am Legia-Goalie gescheitert war, den zurückprallenden Ball und schoss bedrängt von drei Gegenspielern aus fünf Metern ein. Adin (83.) machte in der Schlussphase alles klar. Janko wurde in der 70. Minute ausgewechselt, sein Status in der Mannschaft dürfte sich aber weiter verbessern. Denn zwischen 17. Februar und 23. September hatte er bei Trabzonspor keine Rolle mehr gespielt, erst seit dem Comeback vor einem Monat kommt er bei Trainer Mustafa Resit Akcay wieder vermehrt zum Zug.

Dragovic feiert 1. Sieg

Grund zum Jubeln hatte auch ÖFB-Teamverteidiger Aleksandar Dragovic, der mit Dynamo Kiew in der Rapid-Gruppe G den FC Thun mit 3:0 (1:0) besiegte und dabei durchspielte. Die Treffer für die Elf von Oleg Blochin markierten Jarmolenko (35.), Mbokani (60.) und Gusew (78.), es war der erste Gruppenphasen-Sieg der Ukrainer, die nun bei vier Punkten halten und auf Rang zwei hinter Genk (7) sowie vor Thun (3) und Rapid (2) vorstießen.

Ergebnisse und Tabelle der Gruppe J (Trabzon)

Ergebnisse und Tabelle der Gruppe G (Rapid, Kiew)