© REUTERS/DYLAN MARTINEZ

Sport Fußball
12/03/2020

Europa League: 1:4 - Rapid chancenlos gegen Arsenal

Die Gunners schießen die B-Elf der Hütteldorfer aus dem Emirates Stadium, in dem wieder Zuschauer saßen.

Diese Rotation war ein Spiel mit dem Feuer: Vor dem Sonntagsspiel in Hartberg und der Entscheidungspartie um den Aufstieg gegen Molde schonte Trainer Didi Kühbauer gleich sieben Stammkräfte. Arsenal hatte mit der B-Elf von Rapid viel Spaß und siegte locker 4:1.

Nach neun Monaten ohne Fans sollte den zugelassenen 2.000 Anhängern sofort etwas geboten werden. Dass die Gunners im Emirates Stadium in Blau einliefen – was fast nie vorkommt – lag an Rapid. Die grünen Europacupdressen haben weiße Ärmel, so wie jene der Londoner. Und weil das (rote) Auswärtsdress auch nicht mehr Kontrast geboten hätte, bestand Schiedsrichter Petrescu bei Arsenal auf die Auswärtsdressen. Bei Rapid war bis auf das 5-3-2-System vom starken Hinspiel (1:2) kaum etwas wiederzuerkennen.

Arsenal vs Rapid Vienna

Neben drei Talenten (Demir, Schuster, Greiml) bekam auch Routinier Sonnleitner seine Chance. Sogar Alar durfte nach eineinhalb Jahren wieder von Beginn an ran. Im Tor wollte Strebinger zeigen, dass er die Nr. 1 wäre, sah aber gleich beim 0:1 nicht gut aus. Lacazette hatte mit einem Weitschuss überrascht (10.). Das 0:2 fiel wieder einmal nach einer Standardsituation. Pablo Mari köpfelte nach einem Corner ein (18.).

Europa League - Group B - Arsenal v SK Rapid Wien

Der spielfreudige Rekordeinkauf Pepe wollte zeigen, dass er die 80 Millionen Euro wert ist. Die Wiener liefen nur hinterher. Erst nach einem Stangenschuss von Lacazette ließ der Druck nach.

Der letzte Angriff vor der Pause war der schönste. Strebinger konnte parieren, doch Nketiah köpfelte den Abpraller noch zum 3:0 ins Netz.

Arsenal vs Rapid Vienna

Ehrentreffer

In Minute 47 sah Arase mit zwei vergebenen Top-Chancen ganz unglücklich aus, doch Koya Kitagawa verwertete den dritten (!) Abpraller aus dem Rückraum noch zum 3:1. In der Defensive blieben die Grünen schwach. Strebinger rettete gegen Lacazette und gleich darauf Pepe (59.).

Das 4:1 durch Smith Rowe war verdient, auch wenn der Joker im Abseits stand (66.).

Europa League - Group B - Arsenal v SK Rapid Wien

Nachdem Lukas Sulzbacher mit dem letzten Wechsel zum Debüt kam, verletzte sich auch noch Demir. In Unterzahl hielt Rapid das 1:4.

Das Finalspiel gegen Molde (3:1 gegen Dundalk) muss gewonnen werden. Ein 1:0 würde reichen.

FC ARSENAL - RAPID WIEN 4:1 (3:0)

London, Emirates Stadium, 2.000 Zuschauer (wegen Corona-Pandemie nicht mehr erlaubt), SR Petrescu/ROU

Tore:
1:0 (10.) Lacazette
2:0 (18.) Mari
3:0 (44.) Nketiah
3:1 (47.) Kitagawa
4:1 (66.) Smith Rowe

Arsenal: Runarsson - Soares, Mustafi (70. Chambers), Mari, Kolasinac, Maitland-Niles - Nelson (63. Willian), Pepe, Elneny (63. Ceballos) - Nketiah (81. Balogun), Lacazette (63. Smith Rowe)

Rapid: Strebinger - Sonnleitner, Hofmann (46. Barac), Greiml - Arase, Demir, Schuster, Ritzmaier (66. Knasmüllner), Ullmann (46. Schick) - Kitagawa (65. Kara), Alar (77. Sulzbacher)

Gelbe Karten: Elneny, Mustafi bzw. Ullmann, Sonnleitner

5. Runde:

Donnerstag, 03.12.2020

 

 

 

Molde FK - Dundalk FC

3:1

(2:0)

Tore: Wolff Eikrem (30.), Omoijuanfo (41.), Ellingsen (67.) bzw. Flores (94.)

 

 

Arsenal - Rapid 

4:1

(3:0)

Tore: Lacazette (10.), Mari (18.), Nketiah (44.), Smith Rowe (66.) bzw. Kitagawa (47.)

 

 

Tabelle:

1.

Arsenal

5

5

0

0

16:3

15

*

2.

Molde FK

5

3

0

2

7:9

9

 

3.

Rapid

5

2

0

3

9:11

6

 

4.

Dundalk FC

5

0

0

5

6:15

0

 

*   = in der K.o.-Phase (Runde der letzten 32)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.