© REUTERS

Sport Fußball
06/26/2012

Englische Medien fordern Revolution

Nach dem Viertelfinale-Aus gegen Italien wird ein kompletter Neuanfang verlangt.

Zwei Tage nach dem Viertelfinal-Aus bei der Fußball-EM haben englische Medien von Nationaltrainer Roy Hodgson einen kompletten Neuaufbau gefordert. "Die Zeit der Revolution ist gekommen", schrieb der Independent am Dienstag.

Die Boulevardzeitung The Sun empfahl dem Coach, die Routiniers John Terry, Frank Lampard, Scott Parker und Ashley Cole sofort auszusortieren. "Wenn Du eine Revolution willst, Roy, dann schmeiß sofort Gerrard, Parker, Cole, JT und Lamps raus", titelte das Blatt. "Du musst etwas ändern, Roy...", kommentierte auch die Daily Mail.

Die Londoner Times thematisierte die vermeintliche Ratlosigkeit des Nationaltrainers, der nach dem Gruppensieg vor Frankreich noch als Heilsbringer gefeiert worden war. "Was nun, England? Hodgson sucht nach der Methode im Chaos", lautete die Schlagzeile.

Zudem wurde Superstar Wayne Rooney hart kritisiert: "Rooney hat die Hoffnungen und Erwartungen nicht erfüllt". Die "Three Lions" waren am Sonntagabend im Elfmeterschießen gegen Italien gescheitert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.