© REUTERS/LUKAS BARTH

Sport Fußball
11/07/2021

Ein Transparent sorgt beim FC Bayern für große Aufregung

"Für Geld waschen wir alles rein", kritisierten die Fans das Katar-Engagement bei ihrem Lieblingsklub.

von Andreas Heidenreich

Der FC Bayern geht als Tabellenführer in die Länderspielpause – und mit einigen Nebengeräuschen. Der 2:1-Sieg am Samstag gegen Freiburg wurde von einem Protest der Münchner Fans gegen den eigenen Verein in den Schatten gestellt.

Auf einem riesigen Transparent in der Südkurve der Allianz Arena war zu lesen: „Für Geld waschen wir alles rein“. Darunter abgebildet: Sportchef Oliver Kahn und Präsident Herbert Hainer neben einer Waschmaschine.

Auf dem Abbild hält der Klubchef das blutige Unterleiberl eines Arbeiters, Ex-Torhüter Kahn daneben das reine Gewand eines Scheichs in der einen Hand und einen Geldkoffer in der anderen. Rund um die Waschmaschine Blutlachen.

Die Kritik der Anhänger richtet sich gegen das nun schon seit mehreren Jahren betriebene Katar-Engagement bei ihrem Klub, der den Wüstenstaat und dessen Fluglinie als Sponsor führt, während der Bau der WM-Stadien des Landes von Menschenrechtsverletzungen und dabei verstorbenen Arbeitern überschattet wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.