© Action Images via Reuters/MOLLY DARLINGTON

Sport Fußball
07/08/2022

Ein aufgehender Stern, der diesen Namen trägt: Nik P. stürmt für WSG Tirol

Die Tiroler verstärken sich mit Nik Prelec. Der 21-Jährige zeigte im Nachwuchs von Sampdoria Genua auf und ist slowenischer U-21-Teamspieler

von Christoph Geiler

Eine Woche vor dem offiziellen Saisonstart mit dem ÖFB-Cup-Match in Neusiedl wartet auf WSG Tirol der Höhepunkt der Sommer-Vorbereitung. Im Rahmen des Sommerfests im Gernot Langes Stadion in Wattens (Beginn 14 Uhr) trifft das Team von Thomas Silberberger am Samstag auf den deutschen Bundesligisten Wolfsburg (17.30 Uhr).

Mit dem argentinischen Stürmer Lautaro Rinaldi und Rechtsverteidiger David Jaunegg hat die WSG bislang erst zwei neue Spieler verpflichtet. Knapp vor dem Saisonauftakt kommt nun eine weitere Verstärkung: Nik Prelec wird in der kommenden Saison für die Tiroler auf Torjagd gehen.

Der slowenische Mittelstürmer spielte zuletzt in seiner Heimat für Olimpija Ljublana und ist aktueller U-21-Nationalspieler. Im Nachwuchs machte sich Prelec bei Sampdoria Genua als treffsicherer Angreifer einen Namen.

Nik Prelec ist nach Flügelspieler Zan Rogelj und dem zentralen Mittelfeldmann Sandi Ogrinec bereits der dritte slowenische Fußballer bei der WSG Tirol.

Das Einkaufsprogramm ist damit noch nicht abgeschlossen. Die Tiroler sind noch auf der Suche nach einem Linksfuß für die Verteidigung, dazu dürfen Trainer Thomas Silberberger und Sportchef Stefan Köck erneut auf einen Leihspieler von Juventus Turin hoffen. Die Italiener waren begeistert, wie sich in den vergangenen beiden Saisonen Nikolai Baden Frederiksen und Giacomo Vrioni bei der WSG entwickelt haben.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare