Sport | Fußball
12.11.2017

"Ein Marko wird nicht verkauft"

Der Wiener geht gewohnt lässig mit Spekulationen um seine Zukunft in England um.

Marko Arnautovic hat Spekulationen zurückgewiesen, wonach er seinen Klub West Ham United schon im Winter verlassen könnte. "Ein Marko wird nicht verkauft", rief der Teamspieler beim ÖFB-Trainingslager in Marbella den Journalisten beim Verlassen des Trainingsplatzes zu.

Die englischen Medien hatten vor wenigen Tagen berichtet, dass der schwächelnde Premier-League-Klub, der sich derzeit auf einem Abstiegsplatz befindet, überlege, den Wiener in der Winter-Transferperiode loszuwerden.

Der 28-Jährige stand zuletzt aufgrund von schwachen Leistungen im Kreuzfeuer der Kritik, auch die Experten nahmen den Offensivmann aufs Korn. "Der Typ hält sich für Cristiano Ronaldo. Das ist sein Problem, er hält sich für besser, als er ist", kommentierte Manchester-United-Legende Gary Neville einen Auftritt Arnautovics im TV. Auch Ex-Liverpool-Kapitän Jamie Carragher wetterte: "Er spaziert während des Spiels herum, das war unglaublich. Das war erbärmlich."