Sport | Fußball
31.08.2018

Djuricin: "In der ersten Hälfte ist alles schiefgelaufen"

Trainer Goran Djuricin ist nach dem Zitter-Einzug in die Gruppenphase erleichtert. Strebinger: „Wir brauchen das Drama.“

Rapid-Trainer Goran Djuricin war schweißgebadet. „Ich bin fertig, das war nervenaufreibend. In der ersten Hälfte ist alles schief gelaufen, was schief laufen kann. Wir haben uns in die Hosen gemacht, aber dann in der Pause die Pampers ausgezogen.“

Djuricin, der nun über die Länderspielpause hinweg im Amt bleiben wird, sprach von der schönsten Niederlage seiner Karriere.

Kapitän Stefan Schwab meint: „Auch uns Spielern fällt ein Stein vom Herzen. Wir arbeiten gerne mit dem Trainer. Am Sonntag müssen wir in Graz noch einmal alles mobilisieren.“

Auch Sportdirektor Fredy Bickel war durchgeschwitzt und glücklich: „Für das Spiel gab es keinen Schönheitspreis, aber das war auf dem Platz auch schwer möglich. Super, wie wir in der Pause reagiert haben. Ich war in der Pause in der Kabine und alle waren überzeugt, dass wir das noch schaffen. Das Wie ist mir heute völlig egal.“

Auch die Aufstellung von Müldür machte sich letztlichbezahlt. Bickel: „Er ist gut in die Bresche gesprungen. Sicher war es ein Wagnis. Wir haben Herz, Wille und Leidenschaft gezeigt.“

Torhüter Richard Strebinger konnte sich nach seiner tollen Leistung der Schulterklopfer kaum erwehren: „Alle Spieler haben den gleichen Anteil. In der ersten Hälfte waren wir nicht kompakt, haben kaum die abprallenden Bälle gewonnen. Dann war es genau umgekehrt, da sind wir besser in die Zweikämpfe gekommen. Der Kampfgeist der ganzen Mannschaft war unglaublich, wir sind verdient weiter.“ Strebingers Erkenntnis: „Einfach geht es bei uns einfach nicht. Wir brauchen das Drama.“

Rapid in Topf 2

Bei der heutigen Auslosung wird Rapid aus Topf 2 gezogen, da die besser platzierten Klubs Basel, eben Bukarest, Gent, Nikosia und Maccabi Tel-Aviv ausschieden. Mögliche Gegner sind unter anderen Arsenal, Chelsea oder Lazio aus Topf 1. Stefan Schwabs Wunsch Milan („Das San Siro wäre geil“) geht nicht, weil auch der Großklub „nur“ in Topf 2 ist.

Von den nominellen Außenseitern wären mit Leipzig, Frankfurt oder Glasgow Rangers ebenfalls große Namen zu haben.