© Daniel Pintea

Sport Fußball
05/03/2019

Die Wiener Austria weitet ihr soziales Engagement aus

Der Fußballklub setzt ein Zeichen für Betroffene von Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen.

von Harald Ottawa

Die Wiener Austria beweist erneut soziales Engagement. Der Fußballklub setzt ein Signal für Betroffene von Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen (CED) und präsentiert seine Awareness-Kampagne. Betroffen sind die Krankheiten Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, mittlerweile leiden bereits 80.000 Österreicher darunter.

Ein Video-Clip mit Kapitän Alexander Grünwald (siehe unten) sowie eine großangelegte Awareness-Aktion beim Meistergruppen-Topspiel gegen RB Salzburg am Sonntag (17 Uhr) bilden den Start der Kampagne. „Als man uns fragte, ob wir diese Kampagne unterstützen wollen, haben wir keine Sekunde gezögert“, sagt Austria-Vorstand Markus Kraetschmer. „Wir wollen beweisen, dass die Austria mehr als ein Fußballklub ist. Immerhin sind 80.000 in unserem Lande betroffen. Wir wollen ihnen zeigen, dass sie nicht allein sind.“ Immerhin würden die Erkrankten im Leben in vielerlei Hinsicht sehr eingeschränkt sein. „Wir Sportler müssen uns vor Augen halten, dass wir ein gesundes Leben führen. Das haben diese Menschen nicht“, sagt Grünwald.

Riesensache am Riesenrad

„Sei dabei!“ heißt es am 19. Mai 2019, wenn der CED-Kompass am Welt-CED-Tag die ersten 300 Personen, die sich ab 15:00 Uhr beim Infostand vor dem Riesenrad einfinden und sich auf der Kaiserweise zur „größten menschlichen lila Schleife“ formieren.

www.ced-kompass.at