Sport | Fußball
27.08.2018

Die "wahre" Tabelle: Salzburg hält nun bei sieben Punkten

Der Tabellenführer liegt nach der Punktehalbierung zwei Zähler vor den Verfolgern SKN St. Pölten und LASK.

Serienmeister Salzburg hat sich in der fünften Runde weiter von der Konkurrenz abgesetzt. Nach dem 3:2 in Altach hält die Mannschaft von Trainer Marco Rose dazu weiterhin beim Punktemaximum. Verfolger St. Pölten spielte zu Hause gegen die Austria nur 0:0, bleibt aber Zweiter. Die Wiener, die auswärts noch keinen Treffer erzielt haben, rutschten aus den Top-6, die im Frühjahr den Titel untereinander ausspielen werden.

Neben Salzburg waren auch der LASK (1:0 in Hartberg) und Rapid (2:1 gegen Innsbruck) "Sieger der Runde" und konnten sich in der Tabelle verbessern - im Gegensatz zum WAC und Sturm, die im direkten Duell 1:1 spielten. Beide Klubs gehören aber derzeit ebenfalls der Meistergruppe an.

Für die Saisonabschlusstabelle zählen die bisher geholten Punkte allerdings nicht. Denn nach dem Grunddurchgang, also nach 22 Spielen, werden die Punkte aller zwölf Klubs halbiert und ungerade Punkte abgerundet. Sind danach zwei Klubs punktegleich und wurde bei einem dieser Klubs ein halber Punkt abgerundet, wird dieser Klub vorgereiht. Wurde bei keinem oder bei beiden Klubs abgerundet, wird als nächstes Entscheidungskriterium die Tordifferenz herangezogen.

Der KURIER bringt nach jeder Runde neben der aktuellen Tabelle auch die "wahre" Tabelle. Das ist die Tabelle mit jenem Punktestand, der immer aktuell nach der Punktehalbierung und Abrundung bei ungerader Punkteanzahl für die Abschlusstabelle zählt.